Das Zirkusdörfchen im Dorf Arni macht einen recht imposanten Eindruck. Neben dem alles überragenden blauen Zirkuszelt für gut 300 Zuschauer stehen mehrere Zirkuswagen, einige Personenzelte zum Übernachten sowie mit Blachen überdachte Aufenthaltsstätten.

Meernixen auf luftiger Höhe

In der Manege wurde am Dienstag eifrig geprobt. «Der Durchlauf der zweiten Halbzeit des Zirkusprogramms steht an», sagte Corinne Dürst, die gemeinsam mit Jacqueline Bérard die Zirkusleitung innehat. Die einzelnen Nummern müssten zusammengefügt, kleinere Korrekturen und Anpassungen vorgenommen werden.

Gruppenweise präsentierten sich im Scheinwerferlicht Clowns, Matrosen, Südsee-Hüpfer und Meernixen, alle noch unkostümiert, den Trainerinnen und der Zirkusleitung. Das Gezeigte , speziell der Auftritt von sechs Meernixen auf dem Trapez und Luftkreis, lässt eine muntere, sehenswerte «Schatzinsel»-Vorführung erwarten.

Elf Aufführungen, 50 Artisten

Das neue Programm wird 11 Mal gezeigt. Die Premiere findet am Samstag, 11. August, um 19 Uhr statt, die zweite Aufführung am Sonntag, 12. August, um 14 Uhr. Unter www.jugend-cicus-biber.ch kann man die Aufführungsdaten anschauen und auch Tickets buchen; weitere Vorverkaufsstellen sind der Dorfladen Volg und die Sennerei Arni.

50 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 8 und 16 aus Arni und umliegenden Gemeinden der Kantone Aargau und Zürich treten im gleichermassen zauberhaften wie abenteuerlichen «Schatzinsel»-Programm auf. Der als Verein organisierte Jugendzirkus Biber ist keineswegs eine Eintagsfliege. Er existiert seit mittlerweile 28 Jahren.