Bremgarten

Jugendzirkus Arabas: Neuer Zeltplatz gefunden, aber Saison noch nicht gerettet

Künftig steht das Zelt des Jugendzirkus in Mellingen.

Künftig steht das Zelt des Jugendzirkus in Mellingen.

Zukünftig wird der Jugendzirkus Arabas in Mellingen gastieren. Auch wenn die Verantwortlichen noch für Sommer planen, steht die Jubiläumssaison dieses Jahr auf der Kippe.

Der Bremgarter Jugendzirkus Arabas hat ein grosses Problem gelöst: Vor kurzem ist es gelungen, einen neuen Platz für das Zelt zu finden, wie der Jugendzirkus auf Facebook verkündet. «Es war sehr schwierig», beschreibt Vereinspräsident Martin Indlekofer die Suche gegenüber der AZ. 17 Jahre gastierte Arabas in Zufikon, in der Nähe des Restaurants Emaus. Doch die Besitzer des Platzes benötigen die Wiese nun für ihre Tiere. Der Präsident dazu: «Das ist ja auch verständlich, und wir bekamen 2018 rechtzeitig den Bescheid. Trotzdem war es nicht einfach, einen neuen Platz zu finden.» Problematisch sei der Zeitraum von gut zwei Monaten, für den eine Wiese benötigt werde. Glücklicherweise habe ein Kontakt über den Lions Club, der den Jugendzirkus unterstützt, weiterhelfen können.

Neuer Platz in Mellingen ist in der Nähe des Bahnhofs

«Rico Herzig ist Mitglied des Lions Club und Geschäftsführer der Hevo AG aus Mellingen. Die Firma hat uns ihr Gelände zur Verfügung gestellt», freut sich Indlekofer. Das sei in der Nähe des Bahnhofs, also gut erreichbar. Mit der Gemeinde sei inzwischen auch alles geklärt. «Ein bisschen wehmütig sind wir natürlich, schliesslich sind wir ja in der Region Bremgarten verwurzelt», erklärt er, fügt aber hinzu: «Aber wer weiss, welche Möglichkeiten sich nun ergeben.»

Das Platz-Problem ist gelöst, dennoch steht die 25. Saison des Jugendzirkus, die im August starten sollte, weiter auf der Kippe. «Wenn die Einschränkungen wegen des Coronavirus länger bestehen bleiben, dann verschieben wir die Jubiläumssaison um ein Jahr», sagt er, «aber noch planen wir für diesen Sommer.» Indlekofer ergänzt: «Die Kinder und Jugendlichen trainieren zu Hause, besonders Krafttraining und Akrobatik, wie es machbar ist.» Problematisch werde es allerdings, wenn die Einschränkungen bis zu den Sommerferien anhalten. «Wenn die Nummern nicht miteinander weiter einstudiert werden können, wird es schwierig.» Doch der Präsident des Jugendzirkus hadert nicht: «Im Moment ist es für alle gleich schwierig.»

Der Jugendzirkus hatte es in den vergangenen Wochen nicht leicht. Anfang März brannte eine Halle in Bremgarten ab, in der auch Arabas einige Sachen lagerte. Zudem haben die jungen Akrobaten nun keinen Ort mehr, wo der Seiltanz geprobt werden kann. Dafür wurde bisher noch kein Ersatz gefunden, wie Indlekofer mitteilt.

Meistgesehen

Artboard 1