Muri
Jubiläum der Aussenwohngruppe im Murimoos – 5 Jahre fast selbstständig

Die Aussenwohngruppe im Murimoos feiert ihr erstes Jubiläum in den eigenen vier Wänden. Das Ziel der Institution ist, die Selbstständigkeit und Eigenverantwortung der Bewohner zu fördern.

Nora Güdemann
Merken
Drucken
Teilen
Die Herren Brunner, Huber, Speck und Gasser zeigen stolz ihr Jubiläums-Zertifikatzum 5-jährigen Bestehen der Aussenwohngruppe.

Die Herren Brunner, Huber, Speck und Gasser zeigen stolz ihr Jubiläums-Zertifikatzum 5-jährigen Bestehen der Aussenwohngruppe.

UNBEKANNT

Beim Einzug in die Aussenwohngruppe Murimoos sagten die Bewohner, dass sie möglichst bald wieder selbstständig und alleine wohnen wollen. Fünf Jahre sind inzwischen vergangen und nur Einer von dreien ist gegangen, der Rest ist geblieben. Warum? «Das liegt an den angenehmen Verhältnissen in der Wohngemeinschaft», teilt die Institution Murimoos in einer Medienmitteilung mit.

Das gemeinnützige Unternehmen hatte sich am Anfang des Jahres 2012 ein neues Ziel gesetzt: erweiterte Wohnmöglichkeiten für die Klienten. Anders als im internen Pensionssystem bietet die Aussenwohngruppe an der Spitalstrasse den Bewohnern viel Selbstständigkeit und Eigenverantwortung. Ganz sich selbst überlassen sind die Klienten jedoch nicht: Zweimal pro Woche besuchen Mitarbeiter des Sozialdienstes die Wohngemeinschaft, geben Tipps und erarbeiten bei allfälligen Problemen gemeinsame Lösungen. Aufgaben wie ein Zimmer sauber zu halten, regelmässig frische Wäsche anzuziehen und warmes Essen zu kochen, erledigen die Klienten selbstständig. Als Nachteil wird es aber von keinem der drei Bewohner aufgenommen. Sie seien froh, dass sie die Möglichkeit hätten, sich zu entwickeln und einen Schritt in Richtung eigenverantwortliches Wohnen zu machen.

«Die Nähe zum Dorfkern, zu Einkaufsmöglichkeiten und Ärzten bietet den Bewohnern die Chance, am Gemeindeleben teilzunehmen.» Laut Murimoos wollen die Klienten auch den Kontakt zu Nachbarn und Hausbesitzern nicht mehr missen: «Der Grillplatz wird sehr geschätzt und im Sommer rege genutzt.» Zum fünfjährigen Jubiläum fand eine Feier in den Räumlichkeiten der Aussenwohngruppe statt und den Bewohnern wurde ein Zertifikat überreicht.