Fall Bettwil
Jetzt fordern auch die Schweizer Demokraten Klarheit im Fall Bettwil

Die SD-Grossräte Dragan Najman und René Kunz reichen an der morgigen Grossratssitzung eine Interpellation ein. Nach den Aussagen von Regierungsrätin Susanne Hochuli und Migrationschef Mario Gattiker wollen sie der Wahrheit auf den Grund gehen.

Drucken
Teilen
Die Asylbewerber sollen in der alten Militäranlage in Bettwil untergebracht werden
7 Bilder
Die Asylbewerber sollen in der alten Militäranlage in Bettwil untergebracht werden
Die Asylbewerber sollen in der alten Militäranlage in Bettwil untergebracht werden
Die Asylbewerber sollen in der alten Militäranlage in Bettwil untergebracht werden
Militärbaracken der alten Bloodhound-Stellung in Bettwil
Die Asylbewerber sollen in der alten Militäranlage in Bettwil untergebracht werden
Die Asylbewerber sollen in der alten Militäranlage in Bettwil untergebracht werden

Die Asylbewerber sollen in der alten Militäranlage in Bettwil untergebracht werden

Chris Iseli

Dragan Najman (Baden) und René Kunz (Reinach), Grossräte der Schweizer Demokraten (SD), reichen an der morgigen Grossratssitzung eine Interpellation ein. Nach den Wirren um die Aussagen von Regierungsrätin Susanne Hochuli und Migrationschef Mario Gattiker wollen sie der Wahrheit auf den Grund gehen.

Sie fordern den Regierungsrat auf, die Fragen rasch, sachdienlich und chronologisch zu beantworten. Sie wollen wissen, ob der Bettwiler Gemeindeammann über die genauen Absichten von Bund und Kanton informiert wurde und ob Bettwil ein Mitsprache- oder gar Vetorecht hat.

Weiter, inwieweit die umliegenden Gemeinden Fahrwangen, Meisterschwanden und Sarmernstorf in die Diskussion einbezogen werden und ob der Regierungsrat bereit wäre, den Widerstand der Bettwiler Bevölkerung mit Einsatz von Gewalt zu brechen.
SVP legt erneut Postulat vor
Die az Aargauer Zeitung berichtete am Samstag, die SVP werde wahrscheinlich das abgelehnte Postulat zu Bettwil nochmals vorlegen. Das tut sie nun definitiv. Sie beauftragt den Regierungsrat, sich gegen die Eröffnung der Asylunterkunft zu wehren. Sie will das «Trauerspiel um Bettwil beenden», wie die SVP Aargau in einer Medienmitteilung schreibt. (cfü)