Das Fest «Begegnung der Kulturen» wird bunt und vielfältig. Kombiniert zudem mit der IBW Jazz Night, wird es viele zusätzliche Besucherinnen und Besucher anlocken. Davon ist Thomas Leitch, Mitglied des Organisationskomitees, überzeugt. Das OK hatte zum Infoabend geladen, um die wichtigsten Punkte vor dem Fest zu besprechen. Das Interesse der beteiligten Vereine und Gruppen ist gross. Dieses Jahr wird in Wohlen auf dem IBW-Sternen-Schlössli-Platz gefeiert.

Das OK zu «Begegnung der Kulturen» plant nun schon zum fünften Mal das grosse Fest. Seit 2011 organisieren die Orte Villmergen, Dottikon, Dintikon und Wohlen alle zwei Jahre den Anlass. Dabei wechseln sich die Gemeinden mit der Ausrichtung ab, 2017 war Villmergen der Gastgeber. Nun darf sich Wohlen am 15. Juni bereits zum zweiten Mal in dieser Rolle präsentieren. Den vielen Besuchern am Infoabend nach zu urteilen, freuen sich alle schon darauf.

27 Stände

An geplanten 27 Ständen können die Besucherinnen und Besucher kulinarisch und informativ in sowohl fremde Kulturen als auch in die eigene eintauchen. Mit von der Partie wird in diesem Jahr beispielsweise das Wohler Strohmuseum sein. «Wir möchten gern das alte Handwerk hier aus der Region zeigen», erklärt Stefanie Dietrich vom Museum. Wissenswertes gibt es auch bei «Lernen im Quartier», die Einrichtung bietet Deutschkurse für Migrantinnen und Migranten an. Schmackhaft wird es an den Ständen mit Spezialitäten etwa aus Peru, Sri Lanka und Portugal – um eine kleine Auswahl zu nennen. Abwechslungsreich gestaltet sich schliesslich auch das Bühnenprogramm. Um 10 Uhr startet es mit den Tanzlade-Kiddies. Zu sehen sein werden ausserdem der Kroatische Tanz- und Kulturverein, der multinationale Chor Njoy2Sing und die Trachtengruppe Villmergen. Auch dieses ist nur eine kleine Auswahl aus dem umfangreichen Programm, das bis 17 Uhr viel für die Augen und für die Ohren bietet. «Zur offiziellen Eröffnung haben wir uns etwas Besonderes ausgedacht», so Thomas Leitch. «Jeder Vereinsvertreter bekommt auf der Bühne eine Brieftaube, die wir dann zusammen fliegen lassen.» Auch der Abschluss werde spannend, enthüllt er: «Der Rock Choir aus England tritt mit seinen 200 Mitgliedern bei uns auf. Unsere Bühne bietet zwar nicht so viel Platz, wir machen uns aber schon Gedanken, wo wir sie singen lassen.»

Doch nach 17 Uhr sei das Fest noch lange nicht vorbei, verspricht Leitch: «Dann übernimmt die IBW Jazz Night wieder die Bühne. Viele Stände des Kulturfestes bleiben bis 23 Uhr geöffnet.» Beat Koch von der IBW erklärt: «Es ist toll, dass wir das zusammen umsetzen können.» Gerade in Bezug auf das 125-Jahr-Jubiläum der IBW sei das eine schöne Kombination. Die Jazz Night bringe Wohlen am 14. und 15. Juni zum Klingen. Am Samstagabend werde das Zentrum insgesamt eine Bühne sein. «Sofern es nicht regnet, wird sicher bis 23 Uhr Full House sein», versichert Koch gut gelaunt.

Infos zu Verein und Fest gibts unter www.begegnungderkulturen.ch