Boswil/Murten

Jassfans aus Boswil ziehen mit Glocken und Fahnen in Murten ein

Mit Kuhglocken und Fahnen ziehen die Boswiler in Murten ein.

Mit Kuhglocken und Fahnen ziehen die Boswiler in Murten ein.

Heute Donnerstagabend entscheidet sich, ob der «Donnschtig-Jass» nächste Woche in Boswil statfindet. Mit einem Fancar ist die Delegation aus dem Freiamt im Städtchen eingetroffen und hat sich bereits lautstark bemerkbar gemacht.

Es ist knapp nach 16 Uhr, zwei Cars aus Boswil stehen auf dem Parkplatz vor der Murtener Altstadt. Wie Schneeflocken strömen die Boswiler aus den Cars, sie haben alle T-Shirts mit dem Motto Boswil klingt.

Um sich im Fribourger Städtchen anzumelden und ihrem Motto gerecht zu werden, zieht der Trupp durch das Städtchen zu den Festbänken, vorne weg die Leute mit den Glocken.

Grösserer Fanclub aus Boswil

Einige haben sich ein «Stümpli» angezündet. Die Freiämter werden mit einem warmen Applaus auf dem Festareal empfangen. Auf einer mit Blumen und Jasskarten geschmückten Pergola stehen die Kameras bereit.

«Wir beginnen mit einem Schwenk von Kamera vier, dann auf die zwei», tönt es durch den Lautsprecher. In einiger Entfernung hört man, dass sich die Tambouren einspielen.

Zwei Kinder sind wohl besonders aufgeregt, sie halten ein Transparent «Hopp Papi» in die Höhe, vor ihnen liegt ein Jassset bereit. Ob sie in ein paar Jahrzehnten auch beim Donschtig-Jass mitmachen werden?

Auch die Jasser aus Schöftland haben Unterstützung, auf den ersten Blick scheinen die Boswiler aber einen grösseren Fanclub mit nach Murten gebracht zu haben. Um 16.45 Uhr beginnt die Generalprobe. «Bitte sitzen sie jetzt ab. Ich wäre froh, wenn sie jetzt nicht mehr rumlaufen. Psst! Ruhe bitte! Silence!»

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1