Bremgarten

In dieser Pop-up-Galerie ist Kunst garantiert nicht langweilig

Claudia Schaufelberger und Dominique Andereggen freuen sich auf die Eröffnung ihrer Pop-up-Galerie in den künftigen Gewerberäumen «Am Fluss». Christian Breitschmid

Claudia Schaufelberger und Dominique Andereggen freuen sich auf die Eröffnung ihrer Pop-up-Galerie in den künftigen Gewerberäumen «Am Fluss». Christian Breitschmid

Die Gewerberäume «Am Ufer» in Bremgarten sind bezugsbereit – doch zuerst sind sie noch Kulisse einer temporären Kunstgalerie.

Kunst ist in dem Moment prickelnd, in dem sie entsteht. Das daraus resultierende Produkt ist dann, je nachdem, genial, schön, inspirierend, dekorativ oder auch langweilig. Das Schlimmste, was man Kunstwerken allerdings antun kann, ist, sie langweilig zu präsentieren.

Dominique Andereggen und Patrick Sears, den Inhabern der Firma Flussreif Fotostudio & Kunstgalerie, kann das aber auf keinen Fall passieren. Einerseits, weil ihre eigenen Bilder schon so voller Leben und reich an Poesie sind, dass man sich stundenlang damit auseinandersetzen kann. Andererseits haben die beiden Künstler in Claudia Schaufelberger von der Pawefa AG eine Gleichgesinnte gefunden, mit der sie auf die Idee kamen, in den noch leeren Gewerberäumlichkeiten des Neubauprojekts «Am Ufer» in Bremgarten eine Pop-up-Galerie einzurichten.

Dieser Ort, wo früher einmal die Papierfabrik stand, wurde durch die attraktive Überbauung mit Miet- und Eigentumswohnungen, Reiheineinfamilienhäusern und Gewerberäumlichkeiten neu belebt. Genau die richtige Atmosphäre also, um darin lebendige und belebende Kunst zu präsentieren, welche die Namen Flussreif und Am Ufer auf je eigene Art widerspiegelt.

Bilder auch in der Garage

Die Besucher dieser temporären Galerie am Ufer werden ab dem 6. April nicht nur Bilder, Skulpturen und Dekogegenstände zu sehen bekommen, sie können sich auch einen Eindruck verschaffen von der ganz besonderen Stimmung, die im Geviert zwischen Austrasse, Augraben und Reussgasse, direkt am rechten Reussufer, herrscht.

Neben Andereggen und Sears zeigen noch zehn weitere Einzelkünstler oder Gruppierungen ihre Werke. Dabei schmücken diese Arbeiten nicht nur die zukünftigen Gewerberäume in den Häusern am Augraben 10, 12 und 14, sie stehen und hängen auch in der Parkgarage, in den Gängen und den Gemeinschaftsräumen. Die zwei Kompagnons von Flussreif freuts: «Mit der Galerie am Ufer haben wir erstmalig die Gelegenheit, die Werke unserer Künstler gesamthaft einem breiten Publikum vorzustellen.»

Und Schaufelberger, die mit ihrer Firma dafür sorgt, dass da, wo ihr Grossvater noch Papier produziert hat, bald 300 Menschen ein neues Zuhause oder einen Arbeitsplatz im Grünen finden, ergänzt: «Die Rohbauatmosphäre im Innern der Räume lässt die ausgestellten Werke auf eine sehr einzigartig industrielle, aber dennoch harmonische Weise wirken.»

Öffnungszeiten: Vernissage ist am 6. April, von 14 bis 17 Uhr. Ab dann jeweils samstags und, bei schönem Wetter, auch sonntags geöffnet, immer von 14 bis 17 Uhr. Finissage ist am 5. Juli, von 17 bis 20 Uhr.

Verwandte Themen:

Autor

Christian Breitschmid

Meistgesehen

Artboard 1