Region Bremgarten

In diesen Wahlen wird es nur Gewinner geben

Karl Kaufmann und Urs Leuenberger von der CVP. TH/Archiv

Karl Kaufmann und Urs Leuenberger von der CVP. TH/Archiv

Oberlunkhofen, Rudolfstetten, Zufikon, Jonen, Islisberg und Eggenwil können am 22.September bei den Wahlen ihre demissionierenden Gemeinderäte ersetzen.

Jemand demissioniert, jemand tritt neu an – auf diese Weise verläuft eine Wahl in den Gemeinderat in der Regel harmlos und erfreulich. Rund um Bremgarten dürfte dies gleich in mehreren Gemeinden der Fall sein.

Nachdem in Zufikon der langjährige Gemeinderat und Vizeammann Daniel Juchli zurücktritt, kandidiert neu Karl Kaufmann für den Platz im Gemeinderat. Er will auch gleich den Posten des Vizeammanns übernehmen. Erfahrung hat der 52-jährige Kaufmann schon: Das Parteimitglied der CVP sass schon einmal im Zufiker Gemeinderat. Ab dem Jahr 2000 mischte er für eine Amtszeit im Gemeindehaus mit. Nach zehn Jahren Pause plant er nun seinen Wiedereinstieg.

Noch ein neuer Vizeammann

Auch in Rudolfstetten tritt der Vizeammann zurück. Hier will Daniel Wieser, bisheriger Gemeinderat der FDP, den Posten von Christian Schaub übernehmen. Als Ersatzkandidat tritt der parteilose Marc Hexspoor an.

Auch in Oberwil-Lieli dürfte das beschriebene Prozedere zutreffen. Der 39-jährige Ilias Läber (BDP) kandidiert für den freien Sitz im Gemeinderat, den Paul Wälti (SVP) hinterlässt.

Reibungsloser Verlauf

In Oberlunkhofen lösen sich zwei Frauen ab: Die Nachfolge von Edith Haller will die parteilose Barbara Weber übernehmen. Die 47-Jährige wohnt schon seit zehn Jahren mit ihrer Familie in Oberlunkhofen. Auch im angrenzenden Jonen stimmen die Zahl der Demissionen und Ersatzkandidaten überein: Reto Blättler will den Sitz von Esther Peterhans übernehmen.

In Eggenwil und Islisberg werden ebenfalls problemlose Ersatzwahlen erwartet. In Eggenwil wird Hans Peter Sieber voraussichtlich Nachfolger von Gemeinderätin Gerda Fischer. Und in Islisberg tritt Jolanda Eggenberger in die Fussstapfen von Gemeinderat Hans Jörg Sulzer.

Keine Wahlverlierer

Von Widen und Berikon einmal abgesehen, sieht es danach aus, als ob es in den meisten Gemeinden der Region Bremgarten keine Wahlverlierer, sondern nur Gewinner gibt, vorausgesetzt die Kandidaten bewähren sich.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1