Bettwil
In Bettwil wird es Sonnenstrom von vier Dächern geben

Auf drei gemeindeeigenen Gebäuden sind Solaranlagen geplant. Diese sollen Strom für insgesamt 15 Haushalte liefern. Alle drei Anlagen zusammen kosten rund 310'000 Franken, die Kosten trägt die Elektra Bettwil.

Eddy Schambron
Merken
Drucken
Teilen
Auch auf dem Schulhaus und der Turnhalle sollen Photovoltaikanlagen künftig Strom produzieren.ES

Auch auf dem Schulhaus und der Turnhalle sollen Photovoltaikanlagen künftig Strom produzieren.ES

Wenn die drei Solaranlagen ans Netz gehen, werden sie Strom für rund 15 Haushalte liefern: Die Elektra Bettwil möchte auf dem Schulhaus und der Turnhalle, auf dem Feuerwehrmagazin und auf dem Mehrfamilienhaus an der Brunnäckerstrasse 3, welches der Ortsbürgergemeinde gehört, Sonnenstrom produzieren. Diese Anlagen kosten zusammen rund 310'000 Franken.

Die Solarpanels liefern 45'900 kWh auf dem Schulgebäude, beziehungsweise 18'200 kWh auf dem Feuerwehrgebäude und 12'300 kWh auf dem Mehrfamilienhaus. Sie sparen laut Furrer Solartechnik GmbH, Cham, insgesamt rund 900 000 Kilogramm CO2 ein.

Wie der Bettwiler Vizeammann Peter Brütsch feststellt, war das Echo auf das Vorhaben an der Informationsveranstaltung sehr gut. «22 Leute waren da und zeigten damit ihr Interesse, die meisten würden lieber schon heute mit der Realisierung starten als erst morgen.» Doch so schnell geht es nicht. Das Projekt kommt am 7. Juni vor die Gemeindeversammlung und soll im Frühling 2014 realisiert werden.

Auswirkungen auf die Steuerbelastung der Bettwilerinnen und Bettwiler wird eine Zustimmung nicht haben. «Ein Vorteil ist sicher, dass das Geld für die Photovoltaikanlagen bereits vorhanden ist», erklärt Brütsch. Dies darum, weil die Elektra ein Eigenwirtschaftsbetrieb ist.

Es ist nicht ausgeschlossen, dass die Elektra in Zukunft noch weitere Fotovoltaikanlagen ins Auge fassen wird. «Wir fangen zuerst einmal auf den gemeindeeigenen Gebäuden an», erklärt Brütsch. «Später sehen wir weiter.» Die Voraussetzungen sind auf jeden Fall nicht schlecht. Bettwil, die höchst gelegene Freiämter Gemeinde, geniesst meistens schon Sonnenschein, wenn die andern noch im Nebel stecken.