Sins

Im Grappa-Rausch kam es zu den Schüssen: «Es tut mir leid»

«Ich fragte ihn, ob ich in seinen Hut schiessen soll»

«Ich fragte ihn, ob ich in seinen Hut schiessen soll»: Der 66-Jährige erzählt TeleM1, wie er seinen Kollegen und dann sich selbst mit einer Luftpistole verletzte.

Ein 66-Jähriger verletzte erst einen Kollegen, dann sich selbst mit einer Luftpistole. Nun erzählt er, dass ein Streit den Schüssen vorausging.

Bruno G., 66,  hat eine Wunde an der Schläfe – er hat sie sich selbst mit einer Luftpistole zugefügt. Mit zwei Stichen musste sie genäht werden. Sie ist das traurige Resultat eines kuriosen Abends, den er mit einem 61-jährigen Kollegen in seiner eigenen Wohnung verbrachte. Bruno G. verletzte auch seinen Kollegen mit einem Schuss am Kopf. Beide mussten am Sonntagabend im Spital versorgt werden. 

Bruno G. erzählt TeleM1, wie es dazu kam: Der Kollege besuchte ihn mit einer Flasche Grappa. Diese leerten die beiden Männer. Auf einmal habe Bruno G. seine Luftpistole geholt und seinen Kollegen gefragt, ob er ihm in den Hut schiessen solle. Der sei überzeugt gewesen, dass die Kugel durch den Hut durch gehe. "Dann habe ich abgedrückt und ihn anscheinend ein bisschen an der Stirn erwischt." 

Dann habe er in die Decke geschossen, nachgeladen und sich selbst in den Kopf geschossen. Er fiel bewusstlos zu Boden. Der Kollege alarmierte die Notrufzentrale.

Den Schüssen voraus ging ein Streit. Der Kollege habe Schulden bei ihm und habe ihn sexuell angemacht. "Wahrscheinlich bin ich ein wenig ausgerastet." Er habe zurzeit keinen Job und sei in Quarantäne. Was passiert ist, tue ihm leid. "Es muss niemand Angst haben vor mir. Die Pistole habe ich sowieso nicht mehr. Die Polizei hat sie konfisziert."

Die Staatsanwaltschaft hat gegen ihn ein Verfahren wegen versuchter schwerer Körperverletzung eröffnet. "Wir haben keine Untersuchungshaft beantragt, weil die beiden schon haben befragt werden können und weil keine Verdunkelungsgefahr besteht", sagt Sprecherin Fiona Strebel zum Regionalsender.

Sins: Schussabgabe in Wohnung endet mit zwei Verletzen

Schüsse in einer Sinser Wohnung – Bekannter: «Dieser Vorfall ist schon sehr speziell» (27. April 2020)

  

Meistgesehen

Artboard 1