Bremgarten

Hockey-Jubiläumsfeier – und als Geburtstagswunsch noch mehr Junioren

Die Junioren C1 üben sich schon einmal in Treffsicherheit, damit sie die Unihockey-Stars Yannick Jaunin und Severin Brandenberger beeindrucken können. Dominic Kobelt

Die Junioren C1 üben sich schon einmal in Treffsicherheit, damit sie die Unihockey-Stars Yannick Jaunin und Severin Brandenberger beeindrucken können. Dominic Kobelt

Der Unihockeyclub feiert sein 30-Jahr-Jubiläum – unter den Gratulanten sind auch Nati-Spieler

Der Unihockeyclub Bremgarten (UHCB) war der erste, der im Aargau gegründet wurde und der zehnte schweizweit. Damals, vor 30 Jahren, hatte die Mannschaft 14 Spieler. Heute zählt der Verein über 200 Mitglieder und hat eine Damen-, zwei Herren-, fünf Juniorenmannschaften, und betreibt eine Unihockeyschule. 

Zudem stellt der Club Spieler für die Dachorganisation «Unihockey Aargau United», in der die besten Spieler aus Bremgarten, Wohlen und Lenzburg gemeinsam trainieren und die Meisterschaft auf dem Grossfeld bestreiten – ein weiterer Schritt in Richtung Professionalisierung, wie Roman Keusch vom UHCB erklärt: «Als grosser Club sind wir attraktiver.

Früher sind die besten Junioren abgewandert, nach Zürich oder Zug, jetzt haben wir Zuzüge aus anderen Vereinen.» Auch betreffend Vorstandsbesetzung und Hallennutzung habe es ein grosser Verein leichter.

Zwei Starspieler hautnah

Dass sich der Verein intensiv um den Nachwuchs kümmert, beweist er an den Festivitäten vom 5. September. Die Junioren des UHCB kommen in den Genuss eines Trainings unter der Leitung von Yannick Jaunin und Severin Brandenberger, beides Spieler der Kloten Bülach Jets und der Nationalmannschaft. «Unsere Junioren freuen sich wahnsinnig auf dieses Training, für sie ist es natürlich toll, einmal mit einem Star spielen zu dürfen», sagt Keusch.

Für Kinder der 1. bis 6. Klasse, die gerne einmal Unihockey-Luft schnuppern möchten, gibt es an diesem Tag zudem die Möglichkeit, ein Probetraining zu besuchen. Wer sich beim Wettbewerb mit Torwandschiessen, Torschussmessung und Hindernisparcours besonders geschickt anstellt, kann einen Unihockeystock gewinnen.

Warum legt der UHCB eine solche Energie in die Juniorensuche? «Es gibt viele Angebote für die Jungen – Junioren muss man aktiv suchen und sie anschliessend gut betreuen, wenn man Erfolg haben will», sagt Keusch. Dazu gehörten einerseits gute Trainer, aber auch die administrativen Arbeiten, die beispielsweise die Lizenzen betreffen.

Der UHCB möchte an seiner Jubiläumsfeier aber nicht nur den Junioren, sondern auch den Erwachsenen etwas bieten. Spannend dürfte der Showmatch um 16 Uhr werden, es spielen «Vereinslegenden gegen Nachwuchshoffnungen». Ab 18.30 Uhr startet dann das Jubiläumsturnier der UHCB-Mitglieder.

Für das leibliche Wohl sorgt die grosse Cafeteria, zudem können sich Eltern an einem Stand über die Sportart und den Verein informieren.

Meistgesehen

Artboard 1