Wohlen
Hochwasserschutz: Gutes Wetter begünstigt Bau

Das Hochwasserschutzprojekt kommt gut voran. Zurzeit wird gleich an mehreren Stellen gebaut.

Toni Widmer
Drucken
Teilen
Bauarbeiten bei der Brücke an der Bifangstrasse.

Bauarbeiten bei der Brücke an der Bifangstrasse.

Toni Widmer

Rund 25 Mio. Franken kosten die Hochwasserschutzmassnahmen, die zurzeit zwischen Muri und Wildegg umgesetzt werden. Die betroffenen Gemeinden müssen dabei rund 8 Mio. Franken übernehmen, auf Wohlen entfallen allein 5,6 Mio. Franken. Den Löwenanteil bestreiten Bund und Kanton.

Das grösste Projekt ist das Hochwasserrückhaltebecken am Dorfausgang von Wohlen in Richtung Waltenschwil. Es ist seit August im Bau. Seit Oktober fertig ist die neue Bünzbrücke an der Zentralstrasse, die Bauzeit war dank guter Witterung und grossem Einsatz der beteiligten Unternehmen zwei Monate kürzer als geplant.

Weitere Arbeiten im Siedlungsgebiet von Wohlen sind im Gang. Gebaut wird seit September im Gebiet Haselweg/ Turmstrasse. Die Hochwasserschutzmauern entlang der dortigen Wohnhäuser sind schon bald fertig. In den nächsten Wochen soll entlang der Bünz auch der Damm geschüttet werden. Beim Bünzweg, Höhe Brockenhaus, wurden die Vorbereitungen ebenfalls ausgeführt. Seit wenigen Tagen sind die Arbeiten für die Fundation und den Bau der Ufermauer im Gang. Der Abschluss der Hauptarbeiten ist bis Ende Jahr geplant.

Auf dem Abschnitt BDWM-Damm, Brücke Bifangstrasse bis Fussgängerbrücke «Lätschbrüggli», sind die Arbeiten ebenfalls bereits aufgenommen worden. Zwischen Bahndamm und Brücke Bifangstrasse werden beidseitig Ufermauern erstellt. Unterhalb der Bifangstrasse ist auf der rechten Seite ebenfalls eine Mauer notwendig, linksseitig, entlang des Fussweges, soll der Hochwasserschutz mit dem partiellen Einbau von Winkelplatten erreicht werden.

Behinderungen unumgänglich

Behinderungen für Fussgänger und Autofahrer sind leider nicht zu vermeiden, teilt die Wohler Bauverwaltung mit. Zwischen November 2015 und Januar 2016 werde zwischen Bahndamm und Brücke Bifangstrasse die linksseitige Zufahrtstrasse gesperrt. Der Schulweg ist entlang der Bünz während den Bauarbeiten mit einer provisorischen Wegführung gewährleistet. Die Parkplätze der Liegenschaften Bifangstrasse 28 und 30 werden im Raum Stegmattweg und Bifangstrasse provisorisch eingerichtet. Von Januar bis Februar 2016 erfolgt weiter flussabwärts vor der Fussgängerbrücke der Bau der Winkelplatten, was eine Wegsperrung nötig macht. Die Fussgänger werden in diesem Zeitraum via Fussgängerbrücke auf den Gehweg entlang der Waltenschwilerstrasse umgeleitet.

Die Brückenanhebung bei der Fussgängerverbindung Wehrlistrasse bis Modehaus Vögele erfolgt bis Ende Jahr. Im Zuge dieser Arbeiten sind die Fussgängerverbindungen entlang der Bünz und über die Fussgängerbrücke teilweise gesperrt. Die Umleitungen würden jeweils lokal signalisiert, schreibt die Bauverwaltung in ihrer Mitteilung.

Aktuelle Nachrichten