Sarmenstorf
Heuröpfelzunft feiert Jubiläum und erwartet 1500 Fasnächtler am Umzug

Die Heuröpfelzunft feiert ihren 50. Geburtstag unter anderem mit einem Fasnachtsumzug am 16. Februar. Am diesem Sonntagnachmittag ist die Durchfahrt durch das Dorf erschwert.

Toni Widmer
Merken
Drucken
Teilen
Schnappschuss vom Jubiläumsumzug 2009. az-Archiv

Schnappschuss vom Jubiläumsumzug 2009. az-Archiv

Am 16. Februar ist in Sarmenstorf wohl einmal mehr der Teufel los. Die 50 Jahre alt gewordene Heuröpfelzunft lädt zu ihrem Jubiläumsumzug und an diesem Anlass darf erfahrungsgemäss mit mehreren tausend Zuschauern gerechnet werden.

Allein rund 1500 Fasnächtlerinnen, Fasnächtler und Kinder werden am Umzug mitwirken, davon auch mehrere Gruppen befreundeter Zünfte und Narrencliquen aus Deutschland. Obwohl – erfahrungsgemäss – an diesem Tag in Sarmenstorf Schnee angesagt ist, darf mit einem riesigen Spektakel gerechnet werden. Die Umzüge der Heuröpfler, die seit Jahrzehnten im 5-Jahres-Turnus stattfinden, sind legendär.

Hauptstrassen gesperrt

Der Gemeinderat macht darauf aufmerksam, dass am Sonntagnachmittag, 16. Februar, die Durchfahrt durch Sarmenstorf erschwert ist. Die beiden Hauptverkehrsachsen (Büttikerstrasse/Markstrasse und Fahrwangerstrasse/Hilfikerstrasse) sind teilweise gesperrt. Der Verkehr wird örtlich umgeleitet. Für das Aufstellen und Auflösen des Umzugs sowie die Verkehrsumleitung werden Gemeindestrassen in Anspruch genommen.

Betroffen sind dabei vor allem die Weihermattstrasse und die Breitistrasse mit Einbezug verschiedener Nebenstrassen wie Quellenweg, Buchenweg, Zelgli und Schilligasse, Breitistrasse, Weihermattstrasse, Jurastrasse, Rietenbergstrasse bis zur Kreuzung Brunnmattstrasse, Brunnmattstrasse mit Fortsetzung Hagmattenweg bis und mit Bahnhofstrasse zur Adlerkreuzung (Kreisel), Unterdorfäcker, Bühlmoosweg sowie die landwirtschaftlich genützte Parallelstrasse zur Kantonsstrasse in Richtung Fahrwangen.