Mitten in der Nacht sollen vier Unbekannte das rund 2000 Franken teure Kunstwerk der Freiämter Künstlerin Furi Hundt vom Erholungspark des Jugendfests entfernt haben. «Ich hänge schon an der Katze», sagte die Künstlerin daraufhin gegenüber Tele M1. «Es ist etwas, das in meiner Kunst jetzt fehlt», fügte sie an.

Ausserdem hätte sie für die Katze bereits Käufer gehabt. «Ich wäre froh, wenn sie zurückkommen würde», so ihr Appell an die Diebe. Sie nehme es denn auch niemandem übel und würde das Kunstwerk gar abholen. 

Villmergen: Frau Hundt vermisst ihre Katze

Villmergen: Frau Hundt vermisst ihre Katze

Am Jugendfest in Villmergen klauten Unbekannte vergangenes Wochenende eine Katzenskulptur der Künstlerin Furi Hundt. 

Ihr Aufruf zeigt sich nun erfolgreich: Vor einem Haus ist das Kunstwerk wieder aufgetaucht, wie Tele M1 am Dienstag berichtete. Doch die Katze ist stark beschädigt. Der Schwanz ist abgebrochen und die Skulptur hat mehrere Risse. «Es sieht aus, als ob man sie mit einem Mofa hinter sich hergezogen hätte», sagt Hundt dazu.

Um die Katze in ihren Originalzustand zurückzubringen, müsse Hundt nun ungefähr eine Woche arbeiten. Aber: Der Frage nach der Täterschaft will sie trotzdem nicht nachgehen, denn sie sei nicht nachtragend. «Ich bin einfach froh, dass sie zurück ist. Das ist die Hauptsache», findet sie. (ksm)