Waltenschwil
Hageweidholz mit Teich aufgewertet

In Waltenschwil ist ein Gebiet in der Nähe des Tierparks mit verschiedenen Massnahmen aufgewertet worden. Die vorhandene Bestockung – vor allem Fichten – wurde gefällt und das Gelände bis auf den Grundwasserspiegel abgetragen.

Merken
Drucken
Teilen
Der neue Teich in der Hageweid.

Der neue Teich in der Hageweid.

zvg

Entlang dem Waldrand im Gebiet «Hageweidholz» in Waltenschwil sind Standorte mit Seggen-Schwarzerlenbruchwald, einer seltenen Waldgesellschaft zu finden. Einige davon sind effektiv mit Erlenbruchwald bestockt, an anderen Stellen ist das Potenzial dazu vorhanden. Ende 2014 wurde nun östlich des bestehenden Picknickplatzes eine neue Fläche für Seggen-Schwarzerlenbruchwald geschaffen.

Die vorhandene Bestockung – vor allem Fichten – wurde gefällt und das Gelände bis auf den Grundwasserspiegel abgetragen. Entstanden ist eine Fläche, die durch das anstehende Grundwasser ausreichend nass ist, damit sich über die angrenzenden Schwarzerlen überhaupt ein neuer Schwarzerlenbruchwald entwickeln kann. Mit den vorhandenen Wurzelstöcken wurde in der Wasserfläche und den Uferbereichen Unterschlupf für Tiere geschaffen.

Parallel zu dieser Aufwertung wurde im «Hageweid» ein neuer Weiher angrenzend an den Tierpark erstellt. Mit dem neu geschaffenen Teich wird das Angebot an Amphibien-Laichgewässern verbessert. Entstanden sind ein grösserer Lebensraum und ein zusätzliches Trittsteinbiotop für Amphibien.

Dank der Unterstützung des Fonds Landschaft Schweiz FLS und dem Engagement der Gemeinde Waltenschwil konnte das Gebiet «Hageweid» – «Hageweidholz» aufgewertet werden. Es wird sich lohnen, die künftige Entwicklung zu beobachten und Pflanzen und Tiere zu entdecken. (az)