«Wir sind seit 30 Jahren im Geschäft und haben in dieser Zeit schon verschiedentlich heftige Gewitter und auch Hagelschlag erlebt. So schlimm wie jetzt war es aber nicht einmal beim Sturm ‹Lothar›. Und der hat damals in unserer Ausstellung äusserst heftig gewütet», sagt Theo Strebel vom Strewo Campershop in Waltenschwil/Büelisacker.

Schaden im sechsstelligen Bereich

Dächer und Seitenwände von Dutzenden Wohnmobilen und Wohnwagen sind vom Hagelschlag, der vor einer Woche auch über Teile des Freiamts niederging, richtiggehend perforiert worden. Unzählige Dach- und Seitenfenster gingen dabei zu Bruch. «Wir haben Ersatzteile von Händlern aus der ganzen Schweiz zusammengekauft und trotzdem noch nicht alle beschädigten Dachluken definitiv reparieren können», erklärt Strebel.

Der angerichtete Schaden sei immens: «Insbesondere die Caravans der ‹Sport›-Linie von Knaus sind stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Das sind Einsteigermodelle zu günstigen Preisen und haben deshalb kein verstärktes Dach und etwas dünneres Blech an den Seitenwänden. Weil diese Kollektion bei den Kunden gefragt ist, haben wir davon besonders viele am Lager.» Leicht oder kaum beschädigt worden sind jene Fahrzeuge, deren Dach und Seitenwände aus mit Glasfaser verstärktem Kunststoff (GFK) bestehen.

Strebel hat zwar eine Hagelversicherung abgeschlossen, wird aber dennoch einen «hohen sechsstelligen Betrag» abschreiben müssen: «Die Prämien der Hagelversicherung sind sehr hoch. Für eine Schadendeckung von 100000 Franken bezahle ich rund 14000 Franken pro Jahr. Wenn wir bei den ohnehin tiefen Margen beim Verkauf noch etwas verdienen wollen, können wir nicht alle unsere rund 80 Fahrzeuge in der Ausstellung voll gegen Hagel versichern», führt der Caravan-Händler aus. Er mache jeweils eine Mischrechnung. Weil es im Freiamt selten wirklich heftig hagle, sei diese in den letzten 30Jahren auch fast immer aufgegangen.

Starke Preisreduktionen

Mit starken Preisreduktionen für Wohnwagen mit Hagelschaden versucht Strebel jetzt zu retten, was noch zu retten ist. «Bis auf die Beulen an den Seitenwänden und Dächern sind die Fahrzeuge einwandfrei. Wir können die Dichtheit gegen Nässe garantieren», sagt Strebel. Wer sich an einer verbeulten Aussenhaut nicht störe, könne beim Kauf jetzt ein echtes Schnäppchen machen.