Das hölzerne Pferd, das seit Oktober am nördlichen Dorfeingang von Dottikon steht, ist Zeichen einer guten Nachbarschaft. Der Turnverein Hägglingen brachte es im Juni zum Kreisturnfest nach Dottikon. Das schlechte Wetter verhinderte, dass es richtig zur Geltung kam.

Deshalb hat der Turnverein Dottikon beim Gemeinderat um eine Bewilligung nachgefragt, dieses in aufwändiger Arbeit geschaffene Pferd doch noch einer breiten Bevölkerung zu zeigen. Es wird bis Mitte März die Blicke an der Othmarsingersterasse auf sich ziehen.

Aus historischer Sicht ist die Symbolik des trojanischen Pferdes als Zeichen guter Nachbarschaft falsch. Denn im Trojanischen Krieg, im 12. oder 13. Jahrhundert vor Christus, versteckten sich laut der griechischen Mythologie im Bauch des hölzernen Pferdes Soldaten.

Diese öffneten nachts die Stadtmauern Trojas von innen und liessen das Heer der Griechen ein. Mit dieser Krieglist sollen die antiken Griechen letztlich den Trojanischen Krieg gewonnen haben. (es/mik)