Wohlen
Grosser Fasnachtsumzug: Wohlen wie es wirft und kracht

51 Fasnachtsgruppen ziehen durch Wohlen, Tausende Schaulustige säumen die Strasse und die Menge feiert einelebende Legende bei ihrem letzten Einsatz.

Robert Benz
Merken
Drucken
Teilen
Fasnachtsumzug in Wohlen 2014 Mit aufwändigen Masken warteten auch die Näbelgeischter aus Jonen auf
25 Bilder
Von vielen Wagen wurden fleissig Süssigkeiten und Glühwein gereicht, hier von den Happy Chickens
Selbst die letzte Guggenmusik, die Güggel-Gugger aus Ottenbach, war mit vollem Einsatz dabei
Nicht nur Piratenschiffe, sondern auch Tiefseetaucher der Konfetti GmbH fanden ihren Weg in die Freiämter Metropole
Grosser Umzug: Wohlen wie es an Fasnacht leibt und lebt
Konfetti und fröhliche Gesichter waren überall zu sehen an der Wohler Fasnacht
Gutgelaunt und mit Witz führte der Speaker durch das Programm
In einigen Guggenmusiken musizierten auch jüngere Mitglieder mit vollem Einsatz mit
Gute Stimmung herrschte auch im Auto des Ehrenkammerers Frank der Heizer
Gut geschützt geniessen auch die jüngsten Teilnehmer die Wohler Fasnacht
Für einmal durfte der Bärenkreisel auch von Piratenschiffen befahren werden
Erwin Dubler (links), Fahrer des Autos des Ehrenkammerers wurde für 50 Dienstjahre ausgezeichnet
Eine weitere Guggenmusik, welche mit sehr einfallsreichen Kostümen auffiel, waren die Säuligugger Affoltern am Albis
Ein Trommler der Lindenberggeischter Buttwil gönnt sich eine wohlverdiente Pause
Die Wohler Sirenen präsentierten sich am Fasnachtsumzug äusserst Farbenfroh
Dieser Neanderschtaler legte einen durchaus modernen Tanzstil an den Tag
Die vielen Besucher standen eng gedrängt am Strassenrand, um die Wohler Fasnacht zu verfolgen
Die Musikclowns der Primarschule Wohlen Bünzmatt ganz zu Beginn des Umzugs hatte den Jö-Effekt natürlich auf ihrer Seite
Die Guggenmusik Nordfäger macht den Auftakt zum Wohler Fasnachtsumzug
Die Güggel-Gugger aus Ottenbach ziehen vor der rappelvollen Zanzibar vorbei
Aus diesem Wagen schossen die unschuldig aussehenden Crazy Chickens mit einer Federkanone
Das hier verteilte Instektenmittel erwies sich glücklicherweise als ungiftig
Auch dieses Jahre fielen viele Guggenmusiken mit äusserst aufwändigen Kostümen auf, im Bild die Anfrigola e Gatt Band aus Brissago
An der Wohler Fasnacht tragen auch die Herren teilweise extravagante Hut-Kreationen, hier ein Mitglied Güggel-Gugger Ottenbach
Auf dem Wagen der Neanderschtaler aus Stetten herrschte eine ausgelassene Stimmung

Fasnachtsumzug in Wohlen 2014 Mit aufwändigen Masken warteten auch die Näbelgeischter aus Jonen auf

Alexander Geml

Sechs Meter hohe Masten auf fahrenden Piratenschiffen, täuschend echte Bienenhäuschen und moderne Höhlenfahrzeuge, in denen ganze Neandertaler-Familien verschwinden könnten – diese Sujets ragen aus den unzähligen tollen Ideen am Wohler Fasnachtsumzug 2014 heraus. Auch herausragend: In den «Höhlengewölben» verschwinden nicht nur Fasnächtler, sondern auch jeder Zuschauer. Jemand, der das Prinzip Fasnacht nicht kennt, hält die verkleideten Erbauer vielleicht für verrückt. Am Umzug bleibt aber allen nur noch das Staunen, Feiern und Zältli fangen.

Zugegeben, wer Zältli will, muss auch Konfetti, Federregen und sonstige Fasnachtsniederschläge über sich ergehen lassen, aber die Freude, das Tanzen, das Mitfeiern und Kommentieren bereitetn so oder so Freude. Tolle Kindergruppen mit Pilzköpfen, kleine Clowns, massenweise Prinzessinnen und viele Eltern und Schaulustige verstopften auf positivste Art und Weise die Wohler Strassen. Umzugschef Martin «Laubi» Laubacher schätzt, dass rund 10 000 Zuschauer den Umzug miterlebt haben.

«Sensationell» sei der Umzug gewesen, bilanziert auch Ehrenkammerer «Frank de Heizer» und eine spezielle Ehre, die letzte Fracht von Erwin Dubler zu sein. Der 93-jährige Kammermobil-Fahrer quittiert seinen Dienst nach einem halben Jahrhundert. Immerhin: Für seine Feier wurde der Umzug ein paar Minuten angehalten.