Winterausflug
Grossandrang auf dem Horben: Hunderte sind trotz schlechten Wetters am Schlitteln

Noch ist der Skilift auf dem Horben geschlossen, derzeit liegen dort nur rund 10 Zentimeter Nassschnee. Dennoch zog es am Sonntag zahlreiche Ausflügler zum Schlitteln auf den Freiämter Hausberg. Noch enger als auf dem Schlittelhang ging es auf dem überfüllten Parkplatz zu.

Fabian Hägler
Merken
Drucken
Teilen

Es ist nicht gerade der perfekte Sonntag für Wintersport, würde man meinen: Nasskaltes Wetter, keine Sonne - und doch herrscht auf dem Horben ein veritabler Grossandrang. Bilder einer Leserreporterin zeigen: Die Parkplätze entlang der Zufahrtsstrasse zum Freiämter Hausberg sind voll belegt, auch Ausflügler aus weiter entfernten Kantonen wie Uri sind angereist.

Der Skilift auf dem Horben ist noch geschlossen, auf der Webseite des Betreibers Alois Waser heisst es: "Schneehöhe ca. 10 cm, Schnee sehr nass, Temperatur +1 Grad: Das reicht noch nicht für eine geschlossene Schneedecke." Doch die Wintersportler, die in Massen auf den Horben pilgern, hält das augenscheinlich nicht vom Ausflug ins Oberfreiamt ab.

Obwohl das Wetter schlecht ist, sind Hunderte am Schlitteln auf dem Horben.
4 Bilder
Der Skilift ist geschlossen, die Sonne scheint nicht, dennoch ist der Andrang gross.
Auf den Parkplätzen entlang der Zufahrtsstrasse ist kein Platz frei.
Auch aus weiter entfernten Kantonen wie Uri sind Ausflügler angereist.

Obwohl das Wetter schlecht ist, sind Hunderte am Schlitteln auf dem Horben.

Aargauer Zeitung

Sie geniessen den Tag im Schnee beim Schlitteln, auf den Hügeln herrscht reges Treiben, die Leserreporterin schätzt die Besucherzahl auf rund 400 Personen. "Wir sind mit der Familie hier am Spazieren und ziemlich überrascht, dass ein solcher Andrang herrscht", sagt sie.

Skilift-Betreiber brauchen eine Bewilligung des Kantons

Auch am Rotberg bei Villigen läuft der Skilift noch nicht, am Samstag haben Roger Meier und seine Kollegen die Anlage aber schon aufgebaut. Nun warten sie auf mehr Schnee und wollen beim Kanton eine Bewilligung beantragen, um ihren Gratislift zu betreiben.

Das wird auch bei Alois Waser auf dem Horben nötig sein, weil der Bund am Freitag entschieden hat, dass Liftbetreiber ihre Schutzkonzepte von den Kantonen absegnen lassen müssen. Damit die Skilifte im Aargau ihren Betrieb aufnehmen können, braucht es aber zuerst mehr Schnee - wenn dieser im Verlauf der Woche fällt und das nächste Wochenende wettermässig schöner ist, könnte der Andrang auf dem Horben noch grösser werden.