Waltenschwil

Gianina will heute im Final in die «Popstars»-Band

Heute Abend ab 20.15 kämpft Gianina Fabbricatore auf Pro Sieben um einen Platz in der «Popstars»-Band. «Gianina wird alles geben», ist Mutter Cornelia überzeugt. Sie sitzt mit 19 weiteren Familienmitgliedern und Freunden im Publikum der Liveshow.

Heute Abend (20.15 Uhr, Pro Sieben) steigt in Berlin der Final der Castingshow «Popstars», wo Gianina Fabbricatore um einen Platz in der Band kämpft. «Sie wird alles geben», ist Mutter Cornelia überzeugt. «Natürlich sitzen wir im Publikum, um unsere Tochter auf der Bühne zu sehen.»

20-köpfiger Gianina-Fanclub

Die Fabbricatores haben vom Sender Pro Sieben 20 Tickets für die Liveshow bekommen. Diese wurden an die ganze Familie und einige Freunde und Bekannte verteilt. «Wir haben T-Shirts bedruckt und werden als kleiner Gianina-Fanclub in Berlin anwesend sein», erklärt Cor-nelia Fabbricatore. Auf den Fan-Shirts ist ein Bild ihrer Tochter abgebildet mit der Aufschrift: «Gianina – Popsternchen 2012».

«Wir werden Gianina aus dem Publikum heraus die Unterstützung geben, die sie braucht», erklärt Ebi Baldt, Inhaber des Badener Tanzcentrum, wo Gianina seit fünf Jahren Hip-Hop/Streetdance unterrichtet. Er kennt das «Popsternchen» schon lange und weiss: Wenn jemand das schaffen kann, dann sie. «Sie kann singen und tanzen. Ausserdem ist sie eine Teamplayerin – die perfekten Voraussetzungen, um es in die ‹Popstars›-Band zu schaffen».

Neuland für Waltenschwil

Das Dorf Waltenschwil wird bei Gianinas Rückkehr einen Empfang für sie veranstalten. «Es ist jedoch noch offen, wie der genau aussehen wird. Für Sportler sind wir uns das gewohnt, einen Popstar willkommen zu heissen ist hingegen Neuland», lacht Frank Koch, Gemeindeschreiber von Waltenschwil. Wenn für Gianina alles glatt läuft, hat er noch genügend Zeit, um den Empfang zu planen.

Falls sie es in die Band schafft, wird Gianina voraussichtlich dreieinhalb Monate in Berlin bleiben. Dort hätte sie einen vollen Terminkalender: Konzerte, Interviews und Shootings stünden auf dem Tagesprogramm. Wenn sie es hingegen nicht in die Band schafft, wird sie nach ein bis zwei Tagen wieder nach Waltenschwil zurückkehren. «Dieser Fall tritt hoffentlich nicht ein», sagt die Mutter Cornelia, «ich glaube fest daran, dass Gianina es in die Band schafft. Ihre harte Arbeit muss belohnt werden.»

Publikum darf mitbestimmen

Wer in die Band kommt, wird zum Teil durch die Jury, die aus Detlef D! Soost und den Ex-«Popstars» Lucy Diakovska, Ross Antony und Senna Guemmour besteht, zum Teil durch das Publikum bestimmt. Wie aus der Schweiz für die Waltenschwilerin abgestimmt werden kann, wird während der Sendung bekannt gegeben. «Bei uns im Tanzstudio gibt es heute Abend ein Public Viewing», sagt Ebi Baldt, «alle hier kennen Gianina und fiebern mit ihr mit.»

Was bisher kaum jemand weiss: Gianina hat schon beim Schweizer Pendant «Music Star» mitgemacht. Dort war ihr die Organisation jedoch zu schlecht, sodass sie vorzeitig ausgestiegen ist. «Mit «Popstars» hat sie die für sie perfekte Show gefunden», findet Baldt, «jetzt muss sie es nur noch in die Band schaffen.»

Meistgesehen

Artboard 1