Gewagtes Abenteuer
Trotz Coronakrise übernimmt sie den Kostümverleih in Wohlen – «ich hoffe, dass das Geschäft ab Sommer etwas anzieht»

Die Niederwilerin Aranka Huber führt seit Anfang Jahr neu den «Kostümverleih Wohlen». Eine Übernahme ausgerechnet vor der Fasnachtszeit, während der traditionell Hochbetrieb herrscht. Doch dieses Jahr ist wegen der Coronapandemie alles anders.

Marc Ribolla
Merken
Drucken
Teilen
Aranka Huber zeigt ihr neues Reich im Kostümverleih Wohlen.

Aranka Huber zeigt ihr neues Reich im Kostümverleih Wohlen.

Bild: Marc Ribolla

Unspektakulär steht der unscheinbare, typische Gewerbebau am Wohler Gewerbering 25 da. Verschiedene Firmen sind hier einquartiert. Wer sich hinein begibt, die Treppe in den ersten Stock nimmt und im Foyer die mittlere Türe öffnet, betritt allerdings eine neue, farbenprächtige Welt.

Es ist das bunte Reich von Aranka Huber. Die 48-jährige Niederwilerin ist seit Anfang Januar die Besitzerin dieses Kostümverleihs. Huber hat das Geschäft von der bisherigen Inhaberin Cornelia Füglister übernommen, die den Verleih zuvor zwölf Jahre führte.

Schon lange den Wunsch für einen Kostümverleih gehegt

Ausgerechnet in dieser schwierigen Zeit mit den starken einschneidenden Coronamassnahmen wagt Huber das Abenteuer. Sie erklärt den Hintergrund. «Vergangenes Jahr war mein Mann Ehrenschränzer in Niederwil. Deshalb statteten wir dem Kostümverleih in Wohlen einen Besuch ab. Ich kannte ihn vorher nicht, aber es gefiel mir sehr hier. Ich hegte schon lange den Wunsch, mal einen Kostümverleih zu führen», erzählt sie.

Sie habe schon damals gehört, dass der Betrieb zum Verkauf stehen würde. Erst im Spätherbst wurde aus der Idee dann aber ein konkreter Vorsatz – und die Geschäftsübernahme unter Dach und Fach gebracht. Aranka Huber konnte das ganze Inventar an Kostümen übernehmen. Sie sagt:

«Für mich war bei der Übernahme wichtig, dass es auch für Cornelia Füglister stimmt.»

In ihrem Umfeld gab es sowohl positive wie auch negative Reaktionen auf die Geschäftsübernahme. Huber hätte es schade gefunden, wenn es in der Region keinen solchen grösseren Kostümverleih mehr gegeben hätte. «Die Räumlichkeiten sind ideal, hell, gross und offen. Oftmals sind Kostümverleihe sonst irgendwo in einem Keller versteckt», meint sie.

Insgeheim hatte die neue Inhaberin gehofft, dass nun während der Fasnachtszeit wenigstens etwas läuft. Doch erstens muss der Kostümverleih wegen der behördlichen Massnahmen geschlossen sein und zweitens sind praktisch sämtliche Fasnachtsaktivitäten heuer abgesagt.

Im Normalfall wäre jetzt aber Hauptsaison im Laden. Die Leute würden sich mit Piratenkostümen, Tierkostümen, Fantasykostümen, Vampirkostümen, Perücken und vielem Zubehör ausrüsten. Rund 1000 Kostüme zum Mieten und rund 500 Kostüme zum Kaufen bietet Huber auf rund 150 Quadratmeter Ladenfläche an. Vieles davon bleibt nun wegen der Fasnachtsflaute im Kleiderständer hängen.

Rund 1000 Leihkostüme aller Arten gibt es im Kostümverleih Wohlen.

Rund 1000 Leihkostüme aller Arten gibt es im Kostümverleih Wohlen.

Bild: Marc Ribolla

Altersheim bestellte Fasnachtskostüme für die Bewohner

Aber nicht alles. Sie erzählt von einem schönen Erlebnis. «Kürzlich reservierte jemand von einem Altersheim in Baden eine grössere Menge Kostüme, um den Bewohnern doch etwas Fasnachtsgefühl vermitteln zu können. Das hat mich gefreut», so Huber.

Der schwierigen Situation kann sie trotz allem etwas Positives abgewinnen. «Ich hatte nun genügend Zeit, um mir einen Überblick zu verschaffen und das Lager etwas zu räumen. Ich hoffe nun, dass das Geschäft ab Sommer etwas anzieht», sagt Huber, die einst sieben Jahre bei einer Guggenmusik Trompete spielte. Sie denkt dabei auch schon an den Herbst, wo Oktoberfeste ebenfalls für Betrieb sorgen.

Vorläufig wird sie den Laden allein betreuen ohne Mitarbeiter. Die Öffnungszeiten bleiben – sobald es wieder erlaubt ist – gleich wie unter der Vorgängerin. Mittwoch von 15 bis 18 Uhr und Samstag von 10 bis
15 Uhr. Die Website kommt hingegen komplett neu gestaltet aber unter der alten Adresse www.kostuemverleih-wohlen.ch daher.

Auch Zubehör wie Perücken gibt es zu kaufen.

Auch Zubehör wie Perücken gibt es zu kaufen.

Bild: Marc Ribolla