Unterlunkhofen

Gemeindeversammlung genehmigt Fusion der Zivilschutzorganisationen

Die Zivilschutzorganisation Oberfreiamt an einer vom Regionalen Führungsorgan organisierten Übung im August 2018. AZ-Archiv Eddy Schambron

Die Zivilschutzorganisation Oberfreiamt an einer vom Regionalen Führungsorgan organisierten Übung im August 2018. AZ-Archiv Eddy Schambron

Kaum Diskussionen und Genehmigungen mit grosser Mehrheit: Die Gemeindeversammlung in Unterlunkhofen hat unter anderem über die technische Ausrüstung der Schule und das Budget entschieden.

Die Welt wird immer digitaler und mit ihr nun auch die Schule Unterlunkhofen. Die Gemeindeversammlung hat mit grossem Mehr einen Kredit von 135'000 Franken für die Beschaffung der Informations- und Kommunikationstechnologie bewilligt, nachdem es im Vorfeld der Versammlung auch kritische Stimmen gab. Um aber digitale Medien in den Schulunterricht zu integrieren, wird eine technische Infrastruktur mit Hard- und Software benötigt. Das bereits ausgearbeitete Konzept kann nächstes Jahr umgesetzt werden.

An der Gemeindeversammlung in Unterlunkhofen beteiligten sich 126 der 1026 Stimmberechtigten. Die Anträge wurden allesamt jeweils mit grosser Mehrheit und ohne nennenswerte Diskussionen gutgeheissen, so auch die Fusion der Zivilschutzorganisation Muri-Boswil und der ZSO Oberfreiamt zum Gemeindeverband Bevölkerungsschutz und Zivilschutz Freiamt mit gleichzeitigem Anschluss der Kellerämter Gemeinden. Den Voranschlag 2019 verabschiedete die Versammlung mit einem unveränderten Steuerfuss von 75 Prozent. 

Meistgesehen

Artboard 1