Wohlen

Gemeinderat: Grünliberale sorgen für Kampfwahl

Markus Gsell kandidiert für die Grünliberalen für den Wohler Gemeinderat.

Markus Gsell kandidiert für die Grünliberalen für den Wohler Gemeinderat.

Markus Gsell (52) nimmt nach seiner Kandidatur als Parteiloser im November 2012 einen zweiten Anlauf in den Wohler Gemeinderat. Im Herbst tritt der Energiespezialist für die Grünliberalen an.

Als parteiloser Kandidat war Markus Gsell schon bei der Ersatzwahl für den verstorbenen Toni Schürmann im Herbst 2012 angetreten. Gsell wohnt in Anglikon und ist beruflich als Abteilungsleiter Erdgas-, Fernwärme- und Wasserversorgung bei den Regionalwerken Baden tätig.

Im ersten Wahlgang belegte er den dritten Rang, auf den zweiten Wahlgang verzichtete Gsell - er zog sich zurück und unterstützte den neu kandidierenden Arsène Perroud (SP). Dieser wurde im Februar 2013 mit einem Glanzresultat in den Wohler Gemeinderat gewählt.

Sechs Bisherige treten wieder an

Neben Gsell treten in Wohlen am 22. September auch die bisherigen Gemeinderatsmitglieder Walter Dub- ler (parteilos, Gemeindeammann), Ruedi Donat und Paul Huwiler (beide CVP), Bruno Breitschmid (parteilos), Arsène Perroud (SP) sowie Urs Kuhn (Grüne) wieder an.

Vizeammann Matthias Jauslin (FDP) will sich derzeit noch nicht zu einer allfälligen erneuten Kandidatur äussern. «Ich gebe meine Entscheidung vor den Sommerferien bekannt», sagt er.

SVP hat Kandidat gefunden

Bisher nicht im Gemeinderat vertreten ist die SVP. Dies soll sich aber im Herbst ändern, wie Vizepräsident Peter Tanner sagt: «Wir haben einen Kandidaten gefunden und werden ihn am 3. Juli nominieren.» Wer für die SVP antritt, will Tanner derzeit noch nicht verraten.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1