„Schweren Herzens muss ich nach 11 Jahren Gemeinderatstätigkeit, davon 5 Jahre als Gemeindeammann, per sofort zurücktreten. Die formelle Bewilligung vom Departement Volkswirtschaft und Inneres für mein Rücktrittsgesuch ist noch ausstehend. Ich begründe meinen sofortigen Rücktritt durch eine plötzlich aufgetretene Herzkrankheit“, hält Bruno Winkler in seinem Rücktrittsschreiben fest.

An einer ausserordentlichen Gemeinderatssitzung vom vergangenen Montag habe der Gemeinderat über das weitere Vorgehen beraten und entschieden, dass Vizeammann Meinrad Baur per sofort die bisherige Funktion von Bruno Winkler übernimmt. Die einzelnen Ressorts innerhalb des Gemeinderates werden interimistisch neu aufgeteilt, bis die Ersatzwahlen erfolgt sind und der Gemeinderat wieder komplett ist.

„Ich bedaure diesen Schritt“, schreibt Winkler weiter. Die Arbeit als Exekutivmitglied habe ihm Freude bereitet. Es sei eine interessante und spannende Zeit gewesen. Er danke dem Gemeinderat, dem Gemeindepersonal sowie den Einwohnerinnen und Einwohnern für das Vertrauen während seiner Tätigkeit als Gemeinderat/Gemeindeammann und Schulpfleger. Der Gemeinde und der Bevölkerung wünsche er für die Zukunft alles Gute.

20 Jahren öffentlich engagiert

Der 56-jährige Bruno Winkler hat sich als Mitglied der CVP über Jahre in der Gemeinde Sarmenstorf in öffentlichen Ämtern engagiert. Ab 1998 war er Mitglied der Schulpflege, ab 2006 bis zu einer Wahl in den Gemeinderat im Herbst 2007 hat er dieses Gremium präsidiert.

Seit 2008 ist er Mitglied im Gemeinderat, ab 2012 war er Vizeammann, im Herbst 2013 wurde er als Nachfolger von Roman Lindenmann zum Gemeindeammann gewählt. Winkler gilt als sehr engagierter und volksnaher Politiker. Das zeigen auch seine Wahlresultate in der Vergangenheit. Er ist stets sehr gut gewählt, beziehungsweise wiedergewählt worden.

Sein Rücktritt aus dem Gemeinderat Sarmenstorf ist der zweite innerhalb eines Jahres, der aus gesundheitlichen Gründen erfolgt. Im April 2017 hat sein Parteikollege Karl Heinz Graf sein Amt per sofort niedergelegt, weil er schwer erkrankt war. Er befindet sich mittlerweile aber glücklicherweise wieder auf dem Weg der Besserung. Auf eine sofortige Ersatzwahl war damals im Hinblick auf die Gesamterneuerungswahlen im Herbst verzichtet und die Arbeit auf die vier verbleibenden Mitglieder des Gremiums verteilt worden. Seit 1. Januar ist nun Marco Lüthi (CVP) als Grafs Nachfolger im Amt.

Die Situation für den Gemeinderat mit den verbleibenden Mitgliedern Mani Baur, Lucia Ambühl, Matthias Baur und Marco Lüthi wird jetzt insofern nicht einfacher, weil vor einer Woche auch Gemeindeschreiberin Nicole Baumann per Ende Juli gekündigt hat. Sie ist erst seit Dezember 2017 im Amt, als Nachfolgerin von Josef Kuratle. Er hat, nach 15 Jahren Kanzler in Sarmenstorf, per 1. Januar als Geschäftsleiter der Verwaltung im Nachbardorf Villmergen eine neue Herausforderung angenommen.