Hägglingen
Gemeindeammann betont die Wichtigkeit der Traditionen

Am ersten Neujahrs-Apéro in Hägglingen ging Gemeindeammann Urs Bosisio in seiner Ansprache auf die Wichtigkeit der Traditionen ein.

Merken
Drucken
Teilen
«Für das Dorf sind die Traditionen sehr wichtig»: Gemeindeammann Urs Bosisio am Neujahrs-Apéro in Hägglingen. c

«Für das Dorf sind die Traditionen sehr wichtig»: Gemeindeammann Urs Bosisio am Neujahrs-Apéro in Hägglingen. c

chr

Der erste offizielle Hägglinger Neujahrs-Apéro war ein Erfolg, denn der Einladung des Gemeinderats folgten mehr als 100 Einwohnerinnen und Einwohner. Es dürfte also ein traditioneller Anlass werden.

«Traditionen sind wichtig und gehören zu einer funktionierenden Gemeinschaft», führte Gemeindeammann Urs Bosisio aus. «Traditionen überleben Generationen. Wer meint, Traditionen haben neben der Digitalisierung in einer hoch entwickelten Welt keinen Platz mehr, der irrt. Wir brauchen keine Sprüche wie ‹Hägglingen first›. Wir pflegen das, was wir haben. Und wir haben einiges in unserem Dorf: Fasnacht, Jugendfest, den 90-jährigen Maiengrün-Aussichtsturm, den Samichlausauszug und noch viel mehr. Ich persönlich meine – und da bin ich ein Traditionalist –, zu diesen Sachen soll man Sorge tragen, die soll man pflegen, auch wenn es ein wenig Zeit braucht oder ein paar Franken kostet. Denn geht einmal eine Tradition verloren, kommt sie in der Regel nicht mehr zurück», betonte der Gemeindeammann.

Er forderte die Bevölkerung auf, «gegen den oberflächlichen Trend anzutreten und zu den Traditionen im Dorf und in der Familie zu stehen».

Musikalisch umrahmt wurde der Neujahrs-Apéro vom Musikverein Concordia Hägglingen. (chr)