Wohlen
Geissmann gibt nicht auf – Motion eingereicht, in Anglikon einen Bach zu öffnen

Einwohnerrat Armin Geissmann hat eine Motion eingereicht mit dem Ziel, einen Bach in Anglikon zu öffnen. Geöffnet werden soll der Bach laut seinem Begehren im Teilstück vom Kreise Anglikon bis zur Bünz.

toni Widmer
Drucken
Der Bach, der in einer Röhre durch diese Parzelle verläuft, soll geöffnet werden. to

Der Bach, der in einer Röhre durch diese Parzelle verläuft, soll geöffnet werden. to

Toni Widmer

Einwohnerrat Armin Geissmann, FDP, will es wissen. Nach verschiedenen mündlichen und schriftlichen Anfragen im Einwohnerrat zur Öffnung des Oberhaubaches in Anglikon, hat er jetzt eine Motion eingereicht. Die Antworten auf seine Fragen hätten ihn nicht befriedigt, erklärte Geissmann. Deshalb fordere er nun die Bachöffnung explizit per Motion.

Geöffnet werden soll der Bach laut seinem Begehren, das er soeben eingereicht hat, im Teilstück vom Kreise Anglikon bis zur Bünz. Das im Rahmen der Realisierung der geplanten Überbauung Wohlermatten. Geissmann hat zu diesem Bauvorhaben in Wohlen auch eine Beschwerde laufen, die er allenfalls auch weiterziehen will.

Gleiches Recht für alle

Geissmann stellt sich bei seiner Forderung auf den Standpunkt, es habe für alle gleiches Recht zu gelten. Die Bauherrschaft der Überbauung Wohlermatte seien bisher nicht zur Bachöffnung verpflichtet worden, bei anderen Bauten in Wohlen sei das hingegen der Fall gewesen.

Der Einwohnerrat beruft sich in seiner Begründung auf das Gewässerschutzgesetz, das die Öffnung eingedolter Bachläufe an sich zwingend vorschreibt. Allerdings erlaubt das Gesetz Ausnahmen und von dieser Möglichkeit will das Departement Bau, Verkehr und Umwelt in Anglikon offenbar Gebrauch machen.

Über eine Bachöffnung in Anglikon wird schon seit Januar 2008 diskutiert. Damals war der Bau des Kreisels Anglikon im Einwohnerrat behandelt worden. 2012 erkundigte sich Armin Geissmann im Einwohnerrat mündlich, wann denn nun die damals diskutierte Bachöffnung vorgenommen werde. 2013 reicht er zum Thema eine schriftliche Anfrage ein, deren jetzt vorliegende Antwort ihn nicht befriedigt.

Aktuelle Nachrichten