Gebührenvergleich
Von 4 bis 18 Franken für fünf Stunden – so teuer ist Parkieren im Freiamt

Wer sein Auto für ein paar Stunden irgendwo im Freiamt stehen lassen möchte, der informiert sich lieber vorher über die Tarife ‒ denn die sind sehr unterschiedlich. Die AZ hat die Preise verglichen.

Dominic Kobelt
Merken
Drucken
Teilen
Hier ist das Parkieren gratis: Der Denner in Wohlen verlangt von seinen Kunden keine Gebühren. Allerdings sind hier nur Aussenparkplätze vorhanden.

Hier ist das Parkieren gratis: Der Denner in Wohlen verlangt von seinen Kunden keine Gebühren. Allerdings sind hier nur Aussenparkplätze vorhanden.

Dominic Kobelt

Eine Leserin staunte kürzlich nicht schlecht, als sie ihr Parkticket in der Migros Wohlen bezahlen musste. Weil sie nicht nur beim Einkaufen, sondern auch noch beim Coiffeur war, parkierte sie knapp vier Stunden im Parkhaus, was sie 12 Franken gekostet hat. Künftig werde sie, wenn sie ihr Auto länger stehen lassen wolle, die Parkgarage von Coop nutzen, die sich nur einige hundert Meter entfernt befindet, erklärt sie. Denn hier kosten sie die vier Stunden nur 3 Franken und 50 Rappen.

Wohlen: In der Migros wirds nach drei Stunden teuer

Tatsächlich müssen in der Migros Wohlen diejenigen tief in die Tasche greifen, die drei Stunden oder länger bleiben möchten. Werden für zwei Stunden erst 50 Rappen fällig, sind es für drei Stunden schon sechs Franken. Wer lange parkieren möchte, sollte dies beim Bahnhof oder auf dem Merkur-Areal tun. Dort bezahlt man ebenfalls sechs Franken, aber für fünf Stunden.

Einige Einkaufsläden, wie etwa der Denner, offerieren sogar Gratisparkplätze, allerdings sind diese im Freien und nur für die eigenen Kunden gedacht. Auf den meisten Arealen in Wohlen wird aber ein Franken pro Stunde verlangt, Unterschiede gibt es bei der maximalen Parkzeit.

Muri: Migros und Coop sind am teuersten

Auch in Muri ist es in der Migros am teuersten, dort aber zusammen mit Coop, deren Parkhäuser exakt dieselben Tarife auflisten. Das wird dann zu einer Belastung fürs Portemonnaie, wenn man lange parkieren möchte. Zwölf Franken werden für fünf Stunden fällig, für jede weiter Stunde einen weiteren Fünfliber.

Beim Bahnhof kosten fünf Stunden nur die Hälfte (sechs Franken), bei der Chäsi beim Kloster oder vor der Badi nur vier Franken. Wer bereits nach einer Stunde wieder wegfährt, zahlt auf ebendiesen Parkplätzen gar nichts, aber selbst am Bahnhof oder beim Spital wird nur ein Franken verrechnet.

Bremgarten: XXL ist teuer, lange Parkdauer eher günstig

In Bremgarten ist es verhältnismässig teuer, nur kurz zu verweilen. Beim Bahnhofskiosk, an der Zürcherstrasse oder auf den XXL-Parkplätzen im Parkhaus Obertor muss die Parkuhr bereits nach einer Stunde mit zwei Franken gefüttert werden. Dafür gibt es im Reussstädtchen viele Parkplätze, die man für wenig Geld auch länger in Anspruch nehmen kann.

Am teuersten sind hier noch die XXL-Parkplätze beim Obertor mit 13.20 Franken bei einer Dauer von fünf Stunden, die schmaleren Parkplätze kosten in der gleichen Zeitspanne acht Franken. Am Bahnhof, beim Friedhof oder beim Schulhaus Isenlauf sind es lediglich vier Franken. Und selbst die Migros, die in Muri und Wohlen mit den Preisen obenaus schwingt, möchte in Bremgarten für sechs Stunden Parkieren lediglich sechs Franken.