Wohlen

Ganz viele «Süssigkeiten» am Kinderumzug

Hunderte von Besuchern freuten sich am bunten Schülerumzug: Gummibärchen, Torten, Lebkuchenhäuschen, Muffins und M&Ms - alle Süssigkeiten, die man sich nur vorstellen kann, wanderten gestern fröhlich lachend und mit Konfetti bewaffnet durch Wohlen.

Ihre Anführer: 25 Zahtüfeli, normalerweise bekannt als die Wohler Kindergärtnerinnen. «Für den Schülerumzug denken sich alle Kindergärten zusammen jeweils ein Motto aus, das dann alle auf unterschiedliche Weise vertreten», erklärt Irma Waeckerlin, die Schulleiterin der 16 Wohler Kindergartenklassen. Dieses Jahr war das Thema «Süsses».

Hexen, Hirnis und Indianer

Die Kindergärtler - nur der «grosse Chindsgi» nimmt jeweils am Umzug teil, die Kleinen wären zu jung dafür - waren tatsächlich die Süssesten am Schülerumzug. Neben ihnen gab es nämlich noch grauslige Monstars, angsteinflössende Wilde Kerle, Hexen, Kinder aus aller Welt, eine Indianertruppe, Hirnis, Cowboys und viele weitere originelle Verkleidungen zu betrachten. Den vielen hundert Zuschauern am Strassenrand wurde einiges geboten.

«Uns gefällt der Umzug sehr», waren sich die beiden Freundinnen Sharon und Ajlin (beide 6) einig. «Wir durften pinke Gummibärchen sein, denn pink ist unsere Lieblingsfarbe.» Aber nicht nur die Kleinsten hatten viel Spass. «Die Masken und die Scherze sind cool», fanden auch Matteo (15) und Salvatore (16).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1