Fussball 1. Liga
Der FC Wohlen sichert sich zum Meisterschaftsabschluss drei Punkte

Nach den verkorksten Spielen nach dem Re-Start der Meisterschaft in der 1. Liga beim FC Langenthal und gegen die SR Delémont zeigt der FC Wohlen eine Reaktion und gewinnt beim SV Muttenz das abschliessende Meisterschaftsspiel verdient mit 4:0.

Benjamin Netz
Merken
Drucken
Teilen
Die Mannschaft des FC Wohlen in Muttenz.

Die Mannschaft des FC Wohlen in Muttenz.

Bild: Benjamin Netz

Eine turbulente Woche liegt hinter dem FC Wohlen. Erst die 3:4-Niederlage zu Hause gegen die SR Delémont, dann der Rauswurf von Mittelfeldakteur Adijan Keranovic. Es gab schon angenehmere Tage für die Akteure des FC Wohlen. Fehlender Einsatzwille und Lustlosigkeit wurden der Mannschaft attestiert, die gegen den SV Muttenz ein anderes Gesicht zeigen sollte.

Das tat der FC Wohlen von Beginn der Partie an. Früh im Spiel erarbeitete sich das Team von Thomas Jent ein optisches Übergewicht, aus dem zunächst keine herausragenden Abschlussmöglichkeiten resultierten. Dennoch war der Mannschaft anzumerken, dass sie die Kritik der letzten Wochen angenommen hatte und wusste, was man von ihr forderte.

In der zweiten Halbzeit übernahm der FC Wohlen das Zepter

Für die Gastgeber aus Muttenz stand die Partie unter keinem guten Stern. Man befand sich im Abstiegsstrudel und nur ein Punktgewinn, am besten ein Dreifacher, war nötig, um den Absturz in die 2. Liga Interregional zu verhindern. Nach einer ereignisarmen, aber hart umkämpften ersten Halbzeit übernahm der FC Wohlen das Zepter und erspielte sich grössere Abschlussmöglichkeiten, scheiterte jedoch ein ums andere Mal.

Meisterschaft Fussball 1. Liga: Muttenz-Wohlen

Meisterschaft Fussball 1. Liga: Muttenz-Wohlen

Bild: Benjamin Netz

In der 73. Minute sollte der Bann gebrochen und der Torreigen eröffnet werden. Ausgerechnet eine Standardsituation sorgte für den Führungstreffer der Gäste. Nach einem Eckball von Muhamed Seferi stieg Esat Balaj am höchsten und wuchtete den Ball per Kopf ins Eck. Nun war der Knoten gelöst und nur zwei Minuten später landete das Leder nach einem zunächst abgewehrten Eckball vor den Füssen des scheidenden FCW-Kapitäns Marko Muslin, der unten links einschob. Wiederum nur drei Minuten später sorgte Muhamed Seferi für die Entscheidung.

Für den FC Wohlen ist die Saison noch nicht zu Ende

Nach einem tollen Kombinationsspiel über die rechte Seite gelangte Seferi an den Ball und schlenzte ihn am Gegner vorbei in die Maschen. Seitens SV Muttenz wurde nun noch einmal alles nach vorne geworfen, denn es kristallisierte sich heraus, dass das Torverhältnis ausschlaggebend für den Verbleib in der 1. Liga sein wird. Der Offensivdrang der Gastgeber und die damit einhergehenden Freiräume wurden jedoch vom FC Wohlen genutzt, um das Ergebnis auf 4:0 hochzuschrauben.

Meisterschaft Fussball 1. Liga: Muttenz-Wohlen

Meisterschaft Fussball 1. Liga: Muttenz-Wohlen

Bild: Benjamin Netz

Der unermüdlich ackernde und aus der Coronapause deutlich wendiger zurückgekommene Luiyi Lugo konnte sich als Torschütze auszeichnen. Der FC Wohlen machte dank des Erfolgs in der Tabelle einen Sprung um zwei Plätze und beendet diese spezielle Coronasaison auf dem fünften Tabellenrang. Der SV Muttenz hingegen muss gemeinsam mit dem SC Goldau den schweren Gang in die 2. Liga Interrregional gehen.

Ausschlaggebend war das leicht schwächere Torverhältnis gegenüber den punktgleichen FC Schötz und SC ­Buochs. Die Saison für den FC Wohlen ist jedoch noch nicht zu Ende. Am Samstag, 3. Juli, reist der Tross zum Cup-Qualifikationsmatch nach La Chaux-de-Fonds. Anpfiff ist um 17 Uhr.