In Zeiten von asphaltierten Wegen, fugenlosen Fassaden und pflanzenarmen Gegenden wird der Lebensraum für die Wildbienen knapp. Bienen und Wildbienen sind die wichtigsten Pflanzenbestäuber und tragen so erheblich zur Biodiversität bei, also der Vielfalt des Lebens. Viele Wildbienen-Arten gelten in ihrem Bestand als gefährdet.

Die Lebensräume verschlechtern sich, Nistplätze und Nahrung sind limitiert. Jeder Einzelne kann etwas tun, um seine Umgebung bienenfreundlicher zu gestalten. Wer den eigenen Garten oder Balkon bienengerecht anlegt, rettet die Vielfalt der Wildbienen.

Am eingangs erwähnten Kurstag, der vom Kulturverein Berikon organisiert wird, bauen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach einer theoretischen Einführung selber einen Bienenhotel. Der Kurs findet statt am Samstag, 5. Mai von 10 bis 16 Uhr im Bürgisserhus Berikon.

Kurskosten: 95 Franken inklusive Unterlagen und Material für ein Wildbienen-Hotel sowie einer Mittagsverpflegung. Kursleiter ist Hannes Rohrbach. Anmeldung bis 15. April an Hannes Rohrbach, 079 633 88 05 oder E-Mail hannes@chillisport.ch. Die Teilnehmerzahl ist auf 10 limitiert. (az)