Bremgarten

Für 8,2 Millionen: Veraltete Bahnhofanlage West verschwindet

Altes wird abgebrochen und entfernt: Erste Vorarbeiten für die Neugestaltung des Bahnhofs Bremgarten West sind angelaufen. Lukas Schumacher

Altes wird abgebrochen und entfernt: Erste Vorarbeiten für die Neugestaltung des Bahnhofs Bremgarten West sind angelaufen. Lukas Schumacher

Die Umgestaltung des in die Jahre gekommenen Bahnhofs West mit neuen Gleisen und neuen Perrons ist im Jahr 2017 geplant. Spätestens beim Fahrplanwechsel 2018 soll der rund 8,2 Millionen Franken teure, neu gestaltete Bahnhof in Betrieb sein.

Die veraltete Bahnhofanlage Bremgarten West verschwindet. Ursache des Bahnhofabbruchs, dem eine komplette Neugestaltung folgt, sind längere Züge. Die Regionalbahn BDWM Transport AG setzt künftig vermehrt Dreifachtraktionen (drei Triebwagen) ein. Dafür taugt die Infrastruktur des alten Bahnhofs nicht. Sie muss gänzlich erneuert und mit längeren Perrons versehen werden. Die neuen Perrons bringen es auf eine Länge von je 105 Meter.

Mit Perrondach und Wartehalle

Neu erstellt wird der ganze Oberbau und Unterbau der Gleisanlage. Nebst drei neuen Gleisen baut man auf dem Bahnhofgelände zwei Abstellgleise, ein neues Mittelperron und ein Aussenperron sowie ein neues Perrondach samt einer kleinen Wartehalle; die neuen Perrons werden an einigen Stellen mit Rampen bestückt. Die Perronüberdachung zwischen Gleis 1 und Gleis 2 weist eine Länge von rund 51 Metern und eine variierende Breite zwischen 8 und 10 Metern auf.

Facts and Figures

Bei der Überdachung handelt es sich um eine Stahlkonstruktion, die auf zwei Stützenreihen aufgelegt ist. Nicht neu gestaltet wird die bestehende Personenunterführung beim Bahnhof West. Sie wird aber verlängert und per Rampen erschlossen, sodass auch Rollstuhlfahrer die Unterführung benützen können. Im Weiteren soll auch die Fahrleitungsanlage komplett neu gestaltet werden. Die Unterlagen zum Bahnhofumbau befinden sich in der öffentlichen Auflage. Interessierte können sie bis zum 1. Dezember bei der Bauverwaltung Bremgarten begutachten.

Bahnhofumbau beginnt 2017

Die Umsetzung des Bahnhofprojekts ist im Jahr 2017 geplant. Spätestens beim Fahrplanwechsel 2018 soll der rund 8,2 Millionen Franken kostende, neu gestaltete Bahnhof in Betrieb sein. Zu längeren Betriebsunterbrüchen kommt in der Sommerferienzeit 2017 und 2018, wobei dann die Passagiere per Postauto befördert werden. Schon jetzt sind auf dem Gelände des Bahnhofs West Vorarbeiten im Gang. Nebst anderem wird das alte Normalspurgleis der SBB abgebrochen; die SBB stellte den Betrieb auf diesem Gleis schon vor vielen Jahren ein. Die gesamte Bahnstrecke zwischen Wohlen und Bremgarten wird künftig zur Schmalspurlinie.

Teil des Bahnhofprojekts West ist die Erneuerung des benachbarte Bahnübergangs Oberebenestrasse. Der Übergang wird neu gestaltet und mit Strail-Platten versehen, das sind Spezialplatten aus vulkanisierten Gummimischungen. Die Bahnschranken- und Signalanlagen der Regionalbahn werden im Rahmen der Streckensanierung Wohlen-Bremgarten erneuert; dieses separate Projekt hat das Bundesamt für Verkehr (BAV) bereits Anfang 2015 bewilligt.

Grossprojekte in Pipeline

Nebst der Sanierung der Strecke Wohlen–Bremgarten West im Jahr 2016 und dem Bahnhofumbau Bremgarten West 2017/2018 hegen Bahnverantwortliche und Behörden ein grösseres, noch nicht spruchreifes Vorhaben: der Ausbau des Areals beim Hauptbahnhof Bremgarten. Ein Floor-Plan soll zeigen, wie man die Flächen neben dem neuen City-Center in Bremgarten vorteilhaft nutzen kann. Ebenfalls noch nicht spruchreif und vorab SBB-Sache ist der Umbau des Wohler Bahnhofs.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1