Wohlen
«Freis Wohle» ist Geschichte, die neue GLP gegründet

Die neue grünliberale Ortspartei will im Herbst bei den Einwohnerrats- und Gemeinderatswahlen antreten. GLP-Gründungsmitglied ist neben mehreren Einwohnerräten auch der bisher parteilose Markus Gsell, der bereits als Gemeinderat kandidiert hatte.

Anina Gepp
Merken
Drucken
Teilen
Der zuversichtliche Gründungsvorstand der GLP Wohlen: Präsidentin und Einwohnerrätin Sandra Lehmann, Markus Gsell, Einwohnerrat Alain Thiébaud und Einwohnerrat Simon Sax. age

Der zuversichtliche Gründungsvorstand der GLP Wohlen: Präsidentin und Einwohnerrätin Sandra Lehmann, Markus Gsell, Einwohnerrat Alain Thiébaud und Einwohnerrat Simon Sax. age

Sandra Lehmann, Alain Thiébaud, Simon Sax und Markus Gsell, die ersten Vorstandsmitglieder der GLP Wohlen, strahlten bei der Parteigründung im Restaurant Sternen. Mit der Gründung der GLP Wohlen am Mittwochabend ging gleichzeitig die Zeit der Gruppierung «Freis Wohle» zu Ende.

Die neue Parteizugehörigkeit sei ein klarer Vorteil für die Stimmbürger der Gemeinde, sagte Einwohnerrat Simon Sax. «Die Menschen können uns nun besser einschätzen und einordnen, wie wir uns politisch positionieren», meinte er.

Tomi Schmid, Vorstandsmitglied der GLP Freiamt und damaliger Gründer der Partei Freis Wohle stimmte ihm zu: «Früher haben wir nirgends so wirklich reingepasst und Freis Wohle gegründet, um diese Lücke zu schliessen.»

Eigentlich habe man aber schon immer GLP-Politik betrieben, nur die passende Partei dafür habe es damals noch nicht gegeben.

Die frisch gegründete GLP Wohlen kündigte sogleich an, dass sie bereits im Herbst an den Einwohner- und Gemeinderatswahlen teilnehmen wolle. «Wir möchten unsere Ziele klar vertreten», so Gründungspräsidentin Lehmann.

Die GLP Wohlen bezwecke vor allem den verantwortungsvollen Umgang mit Mensch und Umwelt und die Unterstützung einer nachhaltigen und innovativen Wirtschaft. «Wichtig ist uns aber auch der Aufbau einer gerechten, nachhaltigen und friedlichen Gesellschaft», erläuterte Lehmann.

Zuspruch erhielten die Wohler Grünliberalen von ihren Kollegen aus dem Vorstand der GLP Freiamt. Es sei wichtig, als Ortspartei Verantwortung zu übernehmen und die Werte der Partei auf Dorfebene zum Ausdruck bringen zu können, hielt Urs Lüthi, Präsident der GLP Freiamt, fest.

«Die Gründung der GLP Wohlen kann Einfluss auf die politische Kultur der Gemeinde haben.»

Auch Mitgründer Gsell, der bisher parteilos war und im Herbst 2012 im ersten Wahlgang als Gemeinderatskandidat antrat, ist von der GLP Wohlen überzeugt: «Wir können nicht die ganze Welt verbessern aber ein kleines Stück davon.»

Versammlung: Am 2. Mai treffen sich Mitglieder, Sympathisanten und Interessierte zur ersten Mitgliederversammlung der Grünliberalen um 18.30 Uhr im Restaurant Sternen in Wohlen. Thema ist das Parteiprogramm der GLP Wohlen.