Waltenschwil
Freiämterinnen holen EM-Bronze im Seilziehen

Der Seilziehclub der Frauen aus Waltenschwil-Kallern feiert an der Europameisterschaft in England einen Erfolg.

Merken
Drucken
Teilen
Am Siegerseil ziehen (von rechts): Heidi Röllin, Eveline Mühlheim und Käthi Meier vom Seilziehclub Waltenschwil-Kallern. zvg

Am Siegerseil ziehen (von rechts): Heidi Röllin, Eveline Mühlheim und Käthi Meier vom Seilziehclub Waltenschwil-Kallern. zvg

zvg

Vom 20. bis 24. September kämpfte der Seilziehclub Waltenschwil-Kallern an den Europameisterschaften im englischen Southport. Am Donnerstag und Freitag standen die Open-Mannschaften im Einsatz, die Nationalmannschaften zogen dann am Samstag und am Sonntag um Edelmetall.

Kampf in sechs Kategorien

Der Seilziehclub Waltenschwil-Kallern startete an den Open-Turnieren in insgesamt sechs Kategorien. In der Kategorie Frauen 560 kg holte sich Waltenschwil-Kallern die Bronzemedaille.

Im Seilziehsport wechseln sich die Europameisterschaften und die Weltmeisterschaften jährlich ab. In den Kategorien U19 und U23 werden jährlich Weltmeisterschaften ausgetragen. Dieses Jahr trafen sich Seilzieherinnen und Seilzieher aus ganz Europa in Southport. An den Open-Turnieren kann jeder Club antreten. So kämpfte der Seilziehclub Waltenschwil-Kallern in den Kategorien Frauen 520 kg, Frauen 560 kg, Mixed 600 kg, Herren 560 kg, Herren 640 kg und Herren 680 kg um den Europameistertitel.

Ein Junior des Seilziehclubs Waltenschwil-Kallern trat zusammen mit Junioren aus Stans-Oberdorf in der Kategorie U23 an. Coach dieser Mannschaft war der erfolgreiche Nationaltrainer aus Waltenschwil, Daniel Strebel. Die jungen Männer holten sich souverän den Sieg und wurden somit Weltmeister. Höchst erfreulich war ausserdem auch der Sieg der Bronzemedaille der Frauen 560 kg.

Das zusammengewürfelte Team mit drei aktiven Seilzieherinnen aus Waltenschwil-Kallern belegte nach der Vorrunde den 4. Platz und traf im Halbfinal auf Chinese Taipei, die den Sieg davontrugen. Im kleinen Final zog die Mannschaft dann gegen Gaztedi aus dem Baskenland. Die Frauen von Waltenschwil-Kallern erkämpften sich ihre Bronzemedaille über drei Züge und freuten sich riesig über den Erfolg.

Medaillen-Segen

Nicht nur die U23-Nationalmannschaft konnte einen Triumph feiern. Auch die Nationalmannschaften der anderen Kategorien waren sehr erfolgreich. Die Schweiz holte in jeder gestarteten Kategorie eine Medaille. Insgesamt bringen die Seilzieherinnen und Seilzieher der Nationalmannschaften 6 Goldmedaillen, 1 Silbermedaille und 2 Bronzemedaillen nach Hause. (az)