Energieberatungsstelle
Freiämter wollen mehr wissen über effiziente Energienutzung

Die Energieberatung Freiamt ist gefragt: Letztes Jahr gab es über Hundert telefonische Anfragen. Bald wird sich am Konzept aber etwas ändern.

Andrea Weibel
Merken
Drucken
Teilen
Energieberater Guido Meienhofer.

Energieberater Guido Meienhofer.

Aargauer Zeitung

Auch in ihrem zwölften Jahr wurde die öffentliche Energieberatungsstelle Freiamt rege in Anspruch genommen. 110 telefonische Anfragen, drei Kundengespräche in der Beratungsecke, 73 Beratungen direkt beim Kunden daheim, 16 Internetanfragen und diverse Energienachweisprüfungen von Gemeinden – das ist die positive Bilanz der Energieberatung Freiamt vom vergangenen Jahr. «Die vielen Anfragen zeigen, dass viele Personen eine neutrale Auskunft im Zusammenhang mit effizienter Energienutzung schätzen», schreibt Energieberater Guido Meienhofer, Inhaber der effen ingenieure gmbh G. Meienhofer, in seinem Jahresbericht. «So helfen die Kunden nicht nur ihrem Portemonnaie, sondern auch der Umwelt.»

Bald erweitertes Angebot

Die regionale Energieberatung Freiamt umfasst alle Einwohner der drei Regionalplanungsgebiete Unteres Bünztal, Rohrdorferberg-Reusstal sowie Mutschellen und Umgebung. Die Energieberatung Freiamt umfasst somit 45 Gemeinden mit rund 110000 Einwohnern. Das obere Freiamt wird von einer separaten Energieberatungsstelle betreut

Bis voraussichtlich im Frühjahr 2013 sind die bestehenden, regionalen Energieberatungen noch in Funktion. Anschliessend soll das neue Konzept der flächendeckenden Energieberatung, das 2010 ausgearbeitet wurde, umgesetzt werden. «Es wird einige Änderungen geben», so Meienhofer. Genaueres könne er momentan noch nicht sagen. Infos und Tipps finden Sie online unter www.effen.ch/energieberatung.