Muri
Freiämter Veloweg jetzt mit Murimoos-Schlaufe

Der Freiämter Veloweg hat eine Zusatzschlaufe, eine attraktive noch dazu. Sie führt zum Murimoos und wurde in Zusammenarbeit mit dem Kanton, den Gemeinden Muri und Aristau sowie von Murimoos werken und wohnen realisiert.

Eddy Schambron
Drucken
Teilen
Adrian Bärtschi (oben), beim Kanton zuständig für Signalisationen, und Marcel Keersmaath von Murimoos, montieren im Weiler Hasli die neuen Wegweiser.

Adrian Bärtschi (oben), beim Kanton zuständig für Signalisationen, und Marcel Keersmaath von Murimoos, montieren im Weiler Hasli die neuen Wegweiser.

Eddy Schambron

Adrian Bärtschi, zuständig für Signalisationen beim Kanton, Marcel Keersmaath und Thomas Mettler vom Murimoos, haben gestern im Weiler Hasli die entsprechenden Wegweiser angebracht. «Die Schlaufe Murimoos ergänzt den Weg mit der für Familien attraktivsten Einrichtung im Freiamt», freut sich Fredy Zobrist, Leiter Radgruppe von Erlebnis Freiamt.

Schon 2007 war die Rede von Velorouten durch das Freiamt. Aber erst 2013 kam es zur Gründung einer Velogruppe im Verein Erlebnis Freiamt, welche sich der Vertiefung und Optimierung der Anliegen annahm. Der Kanton und Schweiz Mobil, das Netzwerk für den Langsamverkehr, lehnten 2014 aber die Aufnahme des Freiämter Veloweges als Lokalroute und die Schlaufee Murimoos ab. Der Marsch nach Aarau durch Grossrätin Andrea Moll, Sins, Josef Nogara vom Regionalplanungsverband Oberes Freiamt sowie von Peter Hägler, Präsident, und Fredy Zobrist, beide vom Erlebnis Freiamt, brachte zwar nicht ganz die gewünschte Wirkung, aber jetzt die Ausschilderung mit Wegweisern. Das kostet Erlebnis Freiamt rund 4000 Franken. Zudem verpflichtet sich der Verein, jedes Frühjahr eine Kontrollfahrt auf dem Freiämter Veloweg zu machen. Schliesslich legte er die Freizeitkarte, 2014 erstmals in Umlauf gebracht, nochmals mit 18 000 Exemplare neu auf.

Verkehrsentlastung erhofft

«Wir freuen uns über die Schlaufe Murimoos», sagt Hans Däpp, Direktor von Murimoos werken und wohnen. An einem schönen Sonntagnachmittag würden jeweils gegen 200 Autos in und ums Murimoos, welches ein beliebtes Freizeitangebot für Familien bietet, parkiert. «Mit der Schlaufe finden hoffentlich mehr den Weg mit dem Velo zu uns.» Damit es zu keinen gefährlichen Situationen mit den automobilen Verkehr kommt, führt der Veloweg rechts der Bünz entlang zum Murimoos. «Auf der normalen Zubringerstrasse zum Murimoos wäre der gemischte Verkehr problematisch», sagt Däpp.

Aktuelle Nachrichten