Nostalgie
Freiämter Postkarten-Grüsse aus dem vergangenen Jahrhundert

Beat Zeier aus Bremgarten sammelt seit Jahrzehnten alte Postkarten, insbesondere solche aus der Region Freiamt. Im Winter konnte er seinen grossen Fundus um einige Dutzend Exemplare erweitern und hat diese der az Aargauer Zeitung zur Publikation zur Verfügung gestellt. Klicken Sie sich durch unsere Galerie.

Merken
Drucken
Teilen
Im Oktober 1961 hat ein unbekannter Absender eine Karte an die Familie Bürgi in Rombach geschickt und von Abtwil geschwärmt «Wenn ich heimkomme, bin ich sicher viel schwerer. Hier gibt es fünfmal am Tag zu essen.»
7 Bilder
Ein unbekannter Absender hat diese Postkarte im Januar 1910 als Neujahrsgruss an Frenk Baumann in Wien geschickt. Der Text ist auf englisch geschrieben.
Im März 1944 schickte Soldat Hugo diese Postkarte aus dem Wintermanöver in Jonen an seine Familie im appenzellischen Wolfhalden.
Diese Ansichtskarte von Dietwil ist nicht datiert.
Freiämter Postkarten-Grüsse aus dem vergangenen Jahrhundert
Diese Ansichtskarte von Muri mit Blick auf das Kloster ist nicht datiert. Die dürfte zu Beginn des vorigen Jahrhunderts entstanden sein.
Diese Flugaufnahme aus Besenbüren ist unbekannten Datums. Sie dürfte in den 50er-Jahren im letzten Jahrhundert entstanden sein.

Im Oktober 1961 hat ein unbekannter Absender eine Karte an die Familie Bürgi in Rombach geschickt und von Abtwil geschwärmt «Wenn ich heimkomme, bin ich sicher viel schwerer. Hier gibt es fünfmal am Tag zu essen.»

zvg/Beat Zeier

Weitere Fotos aus der Serie «Freiämter Postkarten-Grüsse aus dem vergangenen Jahrhundert»:

Freiämter Postkarten-Grüsse aus dem vergangenen Jahrhundert (2017 - 1)
7 Bilder
«Frau Säuberli» in Teufenthal hat diese Karte mit einer Luftaufnahme von Eggenwil im Juni 1966 erhalten.
In diesem Haus in Sarmenstorf hat einst «Kindergarten-Tante» Anna Rütimann gelebt. Die Postkarte wurde im April 1954 nach Seengen geschickt.
So hat es früher in Oberlunkhofen ausgesehen. Die Postkarte ist leider ohne Datum.
Am 11. August 1933 wurde diese Karte aus Oberwil (heute Oberwil-Lieli) nach Oberkirch geschickt. Empfängerin war ein Fräulein Martha Burkhalter.
Eine Aufnahme der Alten Kirche Boswil. Das Datum kann nicht eruiert werden. Sicher ist, der Fotograf hat im Frühling auf den Auslöser seiner Kamera gedrückt.
So sah es in Niederwil um 1914 aus. Die Postkarte wurde im März jenes Jahres aus dem Aargau ins Bündnerland nach St. Moritz geschickt.

Freiämter Postkarten-Grüsse aus dem vergangenen Jahrhundert (2017 - 1)

Beat Zeier
Die Fräuleins Marie und Elise Kuster in Kriens wurden 1914 von J. Wigger aus Muri gegrüsst.
6 Bilder
Dieser Kartengruss vom Wohler Postplatz wurde 1903 an Gemeindeschreiber Wüst in Zell LU geschickt.
Fräulein Josy Cantieni in Chur bekam 1943 Post aus Unterlunkhofen. Dort hat es heute deutlich weniger Bäume, dafür umso mehr Häuser.
Freiämter Postkarten-Grüsse aus dem vergangenen Jahrhundert (5)
1905 erhielten Josef Groth und C. Weber in Neuchâtel diese Postkarte aus Bremgarten.
Dieser Kartengruss aus Gnadenthal ging 1901 an Jakob Bischof im Kanton St. Gallen, Die genaue Adresse lässt sich leider nicht entziffern.

Die Fräuleins Marie und Elise Kuster in Kriens wurden 1914 von J. Wigger aus Muri gegrüsst.

ZVG
Der Beriker Mattenhof warb einst mit Gartenwirtschaft, Kegelbahn und Theatersaal. Die markante Wirtschaft mit Bauernhof ist 1928 abgebrannt.
8 Bilder
1951 überraschte Josy Huber das Fräulein Ruth Kägi in Obfelden mit diesem Kartengruss aus Unterlunkhofen.
Agnes Böckli in Zürich erhielt diesen Kartengruss vom idyllischen Mutschellen 1954.
Eduard Hartmann wurde 1905 von Marie aus Wohlen gegrüsst. Die Karte zeigt das alte Gemeindehaus, das 1979 abgebrochen worden ist (links). Das «Rössli» (rechts) und das Elektrizitätswerk (Mitte) sind bis heute erhalten geblieben.
So präsentierte sich Wohlen 1912 vom Harzer aus. Die Karte ging damals an Fritz Zürcher in Bern.
Diese Flugaufnahme aus dem damals noch fast unverbauten Widen hat Rita Koch 1954 an Fräulein Ruth Meier in Künten geschickt.
An Mademoiselle Bodmer in Neuchâtel ging diese Postkarte aus dem winterlichen Bremgarten im Jahr 1899.
Freiämter Postkarten-Grüsse aus dem vergangenen Jahrhundert (4)

Der Beriker Mattenhof warb einst mit Gartenwirtschaft, Kegelbahn und Theatersaal. Die markante Wirtschaft mit Bauernhof ist 1928 abgebrannt.

ZVG