Sins
Freiämter Grossrätin Andrea Moll tritt nach 13 Jahren zurück

Grossrätin Andrea Moll kehrt nach 13 Jahren dem Grossen Rat den Rücken. Sie wird als Gemeinderätin von Sins weiter politisieren und wieder das Präsidium der Ortspartei übernehmen. Ihr folgt Stefan Huwyler aus Muri.

Merken
Drucken
Teilen
Stefan Huwyler übernimmt das Mandat von Andrea Moll-Reutercrona, welche nach 13 Jahren im Grossen Rat den Rücktritt erklärt hat. zvg

Stefan Huwyler übernimmt das Mandat von Andrea Moll-Reutercrona, welche nach 13 Jahren im Grossen Rat den Rücktritt erklärt hat. zvg

zvg

Mit dem Rücktritt von Andrea Moll-Reutercrona als Grossrätin geht zumindest auf kantonaler Ebene eine langjährige politische Karriere zu Ende. 13 Jahre vertrat die Germanistin und Bäuerin in Aarau nicht nur die politische Linie ihrer Partei, der FDP, sondern auch die Interessen des oberen Freiamts. Sie wird als Gemeinderätin von Sins weiter politisieren und wieder das Präsidium der Ortspartei übernehmen, wie die FDP mitteilt.

«Ich habe die Zeit im Grossen Rat sehr geschätzt und gerne mitgearbeitet. Nach 13 Jahren ist ein guter Zeitpunkt, in diesem Bereich etwas kürzerzutreten und jüngere Kräfte zum Zug kommen zu lassen», hält Moll fest.

Sie trat im Mai 2002 die Nachfolge von Hansruedi Brun, Merenschwand, im Grossen Rat an und wurde jeweils 2005, 2009 und 2012 erfolgreich wiedergewählt. Sie war Mitglied verschiedener Kommissionen, die wichtige Kommission Volkswirtschaft und Abgaben (VWA) präsidierte sie in der Legislatur 2009–2013. Im Jahr 2007 stellte sie sich zudem für den Bezirk Muri als Nationalratskandidatin zur Verfügung.

Nicht nur in der Gemeinde Sins engagiert sich Moll politisch, sondern auch in der Region. Als Mitglied des Repla-Vorstandes bringt sie ihr Wissen weiterhin in das regionale und überregionale Politgeschehen ein. Nach Matura und dem Studium (Hauptfach Germanistik) in Zürich absolvierte sie zusätzlich noch die landwirtschaftliche Schule. Gemeinsam mit Ihrem Ehemann Jürg führt sie in Gerenschwil (Fenkrieden) seit 30 Jahren einen landwirtschaftlichen Betrieb. Das Ehepaar hat zwei erwachsene Töchter.

Stefan Huwyler übernimmt

Als Nachfolger von Andrea Moll zieht im Verlauf des Spätsommers Stefan Huwyler aus Muri in den Grossen Rat ein. Huwyler ist 32-jährig und verheiratet mit Andrea Huwyler-Reinhard. Das Paar hat eine im Juni 2015 geborene Tochter.

Huwyler ist seit rund 14 Jahren in der Parteipolitik auf Bezirks- und Kantonsebene tätig. So war er unter anderem von 2010 bis 2013 Geschäftsführer und Fraktionssekretär der FDP-Kantonalpartei.

2008 bis 2010 präsidierte er die «jungfreisinnigen freiamt». Im Vorstand der Bezirkspartei Muri engagiert er sich seit 2002. Er belegte bei den Grossratswahlen 2012 den zweiten Ersatzplatz, knapp hinter Jörg Weiss, Muri, welcher aus beruflichen Gründen auf das Grossratsmandat verzichtet.

Huwyler ist in Mühlau aufgewachsen und Ortsbürger von Sins. Nach der Matura an der Kantonsschule in Wohlen studierte er an der Universität Zürich (Hauptfach Allgemeine Geschichte) und schloss 2009 mit dem Lizenziat ab. Seit 2013 arbeitet er als Kadermitglied beim Schweizerischen Nutzfahrzeugverband ASTAG, wo er für den Bereich Personentransport zuständig ist. (az)