Freiamt
Freiämter Gemeinden wollen Grünflächen vor Zürchern schützen

Das Freiamt als Wohnregion ist wegen der Nähe zu Zürich und Zug immer beliebter. Um ihre Wälder und Wiesen vor Überbauungen zu schützen haben sich die Gemeinden Muri, Merenschwand und Benzenschwil zusammengetan.

Merken
Drucken
Teilen
Freiämter Gemeinden wollen ihre Grünflächen schützen.

Freiämter Gemeinden wollen ihre Grünflächen schützen.

AZ

Dank den Zonenplänen kann man heute nicht einfach so ins Grüne bauen. Das reiche aber nicht, sagt Ueli Frey, Gemeinderat von Muri gegenüber Schweizer Radio DRS. «Ein Zonenplan einer Gemeinde kann revidiert und vergrössert werden». Da besteht die Gefahr, dass in Zukunft auch Grünflächen eingezont und bebaut werden.

In einem Pilotprojekt haben die Gemeinden deshalb grenzübergreifend beraten, wo man in Zukunft Wiesen, Wälder und Felder schützen will. Dabei kam es laut Frei auch zu hitzigen Diskussionen. «Wenn der Gemeinderat von Merenschwand etwas zur Bauzonengrenze Muri sagt ist das natürlich spannend».

Doch das neue Verfahren, bei dem man anderen Gemeinden auch reinreden kann, hat sich für Frey bewährt. Wie eine solche Zusammenarbeit funktioniert, haben die Freiämter Gemeinden genau definiert und dokumentiert - sodass in Zukunft auch andere Aargauer Gemeinden diese Idee übernehmen können. (jep)