Lindenberg-Bräu
Freiämter Brauerei braut neu in Beinwil in einer ehemaligen Käserei

Die «höchstgelegene Brauerei im Freiamt», Lindenberg-Bräu, wird künftig ihre Bier nicht mehr in Buttwil, sondern in Beinwil brauen. Tina und Röbi Wettstein werden dort ihre verschiedenen Biersorten ebenfalls in der ehemaligen Käserei gären lassen.

Eddy Schambron
Merken
Drucken
Teilen
Tina und Robert Wettstein sind daran, die Brauanlagen in Buttwil abzubauen, um sie in Beinwil wieder zu installieren.

Tina und Robert Wettstein sind daran, die Brauanlagen in Buttwil abzubauen, um sie in Beinwil wieder zu installieren.

es

«Wir freuen uns auf den Umzug, weil wir in Beinwil wesentlich mehr Platz zur Verfügung haben werden», sagen sie. Unter anderem können sie dort ein Braustübli mit bis zu 70 Sitzplätzen betreiben. Ab 5. Oktober ist die Brauerei in Beinwil wieder in Betrieb.

Tina und Röbi Wettsein führen ihre Kleinbrauerei seit fünfeinhalb Jahren. Was ganz klein sozusagen in der eigenen Stube begann, ist heute ein Unternehmen, das langsam, aber stetig wächst. Neben einem Lager- und einem Weizen-Bier werden Spezialitäten wie Rauch-Bier oder Whisky-Bier sowie saisonale Biere gebraut. Lindenberg-Bräu muss mit dem Umzug nicht einmal den Slogan von der «höchstgelegenen Brauerei im Freiamt» ändern: Buttwil liegt 641, Beinwil 456 bis 854 Meter über Meer.