Muri
Freiämter Band will mit «Satellites» den Himmel stürmen

Die Freiämter Band When They Wake veröffentlichte gestern ihren ersten Videoclip der neuen CD «Be Your Own Hero». Er heisst «Satellites». Und genau dahin will das Freiämter Tio, ins Radio. Ende Oktober wird dann die CD veröffentlicht.

Andrea Weibel
Merken
Drucken
Teilen
Stephan Kaiser, Jonathan Geiger und Silvan Stirnimann (von links) beim Videodreh auf dem Chasseral.

Stephan Kaiser, Jonathan Geiger und Silvan Stirnimann (von links) beim Videodreh auf dem Chasseral.

«Sei dein eigener Held. Setz dir Ziele, verfolge sie und gib nicht auf», das wollen die drei Musiker von When They Wake mit ihrer neuen CD und ihrer ersten Single «Satellites» vermitteln. Im Liedtext wartet der Sänger noch auf seine Satelliten, die ihm den Weg weisen. Im wahren Leben wissen Stephan Kaiser (26, Gitarre und Gesang), Jonathan Geiger (24, Bass und Piano) und Silvan Stirnimann (24, Schlagzeug und Piano) jedoch genau, wo sie hinwollen: ins Radio. «Wir glauben daran, dass man alles erreichen kann, wenn man sich dafür einsetzt und an sich glaubt», erklärt Geiger. «Das wollen wir beweisen.» Nicht umsonst trägt ihre CD, die Ende Oktober veröffentlicht wird, den Titel «Be Your Own Hero», also «Sei dein eigener Held». Und tatsächlich: Seit einer Woche läuft die Single bei Radio Pilatus – ein erster Erfolg für die Band.

«Satelliten symbolisieren Ziele»

Für die CD-Produktion war und ist ihnen kein Aufwand zu gross. Sie haben in Studios in Berlin und Hamburg aufgenommen, jetzt folgen die letzten Arbeiten in Zug. Fürs Video zur ersten Single «Satellites» hatten sie konkrete Vorstellungen. «Die Satelliten symbolisieren für uns die Ziele, die wir verfolgen. Jeder Mensch braucht Ziele, also Satelliten, die ihn leiten. Und diese wiederum versinnbildlichen wir durch Himmelslaternen», erklärt Kaiser, aus dessen Feder der Song stammt.

Zu diesem Zweck hat die Band über 60 Freunde mobilisieren können, die gemeinsam Anfang September für den Clip Dutzende von Himmelslaternen am Ufer des Vierwaldstättersees steigen liessen.

Auf der Spitze des Berges

Ein zweites wichtiges Thema im Video ist die Grenzenlosigkeit: «Diese wollten wir symbolisieren, indem wir irgendwo drehen, wo es rundherum keine Grenzen zu geben scheint. Und wo geht das besser als auf der Spitze eines Berges?», fragt Stirnimann grinsend. Die Aufnahmen sollten auf dem Dach des Hotels auf dem Pilatus gedreht werden, «doch der dortige Chef hat uns leider ganz kurzfristig wieder abgesagt», so Geiger. Also suchten sich die jungen Musiker einen anderen Berg aus.

Sänger Stephan Kaiser beim Videodreh
16 Bilder
Videodreh When They Wake auf dem Chasseral
When They Wake drehen ihr Video zur Single Satellites
Über 60 Freunde der Band liessen Himmelslaternen fürs Video steigen
Videoaufnahmen auf dem Pilatus
Wunderschöne Stimmung am Vierwaldstättersee
Beni Geiger - Bruder des Bassisten - und Tochter Joy lassen einen Satelliten steigen
Pyros zum Sonnenaufgang - Schlagzeuger Silvan Stirnimann im Berner Jura
Perfekte Sonnenaufgangsstimmung auf dem Chasseral
Bassist Jonathan Geiger gab alles beim Videodreh
Die Kamera ist immer dabei
Das Set auf dem Chasseral im Berner Jura
Abends kroch der Nebel auf den Chasseral - Silvan Stirnimann beim Videodreh
Passend - die Himmelslaternen symbolisieren Satelliten
Der Kameramann erfasst die perfekte Stimmung
Der Videodreh war auch für die Freunde der Band ein schöner Anlass

Sänger Stephan Kaiser beim Videodreh

Andrea Weibel

Auf dem Chasseral im Berner Jura wurden sie fündig. Das Hotelpersonal sperrte eigens für sie einen Teil des Parkplatzes, sodass die Dreharbeiten weitergehen konnten. «Das Schönste waren die Aufnahmen bei Sonnenaufgang», beschreibt Geiger.

Ausschlag zum Doppelalbum

Die professionelle Filmcrew, bestehend aus Regisseur Philipp Thalmann, Kameramann Tom Gibbons und Assistent Chris Gloor, lieferte den Clip bereits nach einer Woche fertig ab. «Sie haben unglaublich gute Arbeit geleistet», ist Kaiser begeistert. Die Single samt Video liegen den drei Freiämter Musikern besonders am Herzen: «Eigentlich spielen wir eher härtere Songs. Doch während der Aufnahmen schrieb Stephan das Stück ‹Satellites›. Es war vollkommen anders als unsere bisherigen Songs, doch es passte perfekt. Und es gab den Ausschlag dafür, dass wir uns entschieden, ein Doppelalbum herauszubringen», sagt Geiger.

Die Single liegt nun bei sämtlichen Radiostationen, das Album folgt Ende Oktober. Das Aargauer Kuratorium und Kulturdünger Aarau sind bereits überzeugt von den jungen Freiämtern: Sie unterstützen die CD-Produktion mit knapp 10000 Franken. «Für den Clip erhielten wir letzte Woche weitere 3250 Franken von Kulturdünger», berichtet Geiger stolz. Nun wird sich zeigen, ob sich auch die Radiohörer von «Satellites» verzaubern lassen.

CD-Release von «Be Your Own Hero»: 27. Oktober, ab 19.30, Galvanik, Zug. Mehr Infos und Tickets gibts online unter www.whentheywake.com