Muri
Freiämter Band mit Chancen auf Swiss Music Award

Die Band When They Wake ist «DRS 3 Best Talent» des Monats Dezember und und am Freitag mit ihrer CD «Be Your Own Hero» im Fernsehen. Jetzt peilen die Jungs der Freiämter Rockcombo den Swiss Music Award an.

Andrea Weibel
Drucken
Teilen
Sänger Stephan Kaiser, Bassist Jonathan Geiger und Schlagzeuger Silvan Stirnimann beim Videodreh zu ihrer ersten Single «Satellites» auf dem Chasseral. zvg/Thomas Leuthard

Sänger Stephan Kaiser, Bassist Jonathan Geiger und Schlagzeuger Silvan Stirnimann beim Videodreh zu ihrer ersten Single «Satellites» auf dem Chasseral. zvg/Thomas Leuthard

Ganz im Zeichen ihrer ersten Single «Satellites» startet die junge Freiämter Band When They Wake derzeit ihren Aufstieg in den Schweizer Musikhimmel. Ende Oktober tauften sie ihr Debüt-Album, seit November läuft ihre Single bei den grossen Radiostationen und im Dezember sind sie von der DRS-3-Jury (neu: SRF 3) zum «Best Talent» des Monats gewählt worden.

Und damit haben sie die Chance auf einen Swiss Music Award und 10000 Franken Preisgeld. «Wir haben uns schon vorgenommen, alles zu geben, um unsere Musik bekannt zu machen. Aber dass wir innert dreier Monate so viel erreichen konnten, ist für uns der Wahnsinn», fasst Bassist und Pianist Jonathan Geiger (24) zusammen.

Qualität und Vielseitigkeit

Knapp ein Jahr Arbeit und rund 40000 Franken haben Geiger und seine Bandkollegen Stephan Kaiser (26, Gesang und Gitarre) und Silvan Stirnimann (24, Schlagzeug und Piano) in die Doppel-CD gesteckt. «Uns ist es wichtig, Qualität abzuliefern.» Dies haben auch das Aargauer Kuratorium sowie Kulturdünger gemerkt, die die Produktion grosszügig unterstützen. Und genau das hat auch der Jury beim Schweizer Radio scheinbar gefallen: «Sie sagten uns, dass man der CD wirklich anhöre, wie gut sie aufgenommen wurde.

Ausserdem sei unsere Vielseitigkeit ein wichtiger Punkt, weshalb sie uns zum ‹Best Talent› gewählt haben.» Diese Vielseitigkeit beweisen When They Wake auf ihrem Doppelalbum: Während eine CD eher ruhig, fast poppig daher kommt, ist die Musik auf der anderen viel härter und geht in den Bereich Rock bis Metal. «Wir drei sind total verschieden – das macht unsere Musik aus», so Geiger.

Radio und Fernsehen

Als «Best Talent» spielen die drei jungen Freiämter aber nicht nur im Radio, sondern zusätzlich auch im Fernsehen. «Letzte Woche durften wir im Studio von SRF 2 spielen. Das war unglaublich», berichtet der Bassist. «Wir hatten gehofft, dass ein anständiges Piano zur Verfügung stehen würde. Doch als wir hereinkamen, traute ich meinen Augen kaum, denn dort stand ein Steinway-D-Flügel.»

Sie spielten zwei Songs ein – beide rein akustisch. Dabei wechselten Geiger und Stirnimann sich an Schlagzeug und Flügel ab. «Zu dritt können wir gar nicht alle Instrumente spielen, die wir bräuchten. Drum sind Liveauftritte auch für uns immer spannend, weil wir uns eben anpassen müssen», erzählt Geiger weiter. Für die TV-Aufnahmen haben sie zusätzlich einen Cellisten mitgebracht.

Sendungen: 28. Dezember, 1 Uhr, SRF 2 (Music Night) und 29. Dezember, 20 Uhr, SRF 3 (CH Special). Konzert: 11. Januar, KiFF, Aarau.

Aktuelle Nachrichten