Region

Freiämter können beim Busfahren gratis surfen

In allen umgerüsteten Postautos mit den gelben WiFi-Klebern können die Passagiere gratis im Internet surfen. zvg

In allen umgerüsteten Postautos mit den gelben WiFi-Klebern können die Passagiere gratis im Internet surfen. zvg

Postauto rüstet seine Fahrzeuge mit WiFi aus und bietet mit dem Fahrplanwechsel weitere Verbesserungen. Die kostenlose Anmeldung zum Surfen im Internet erfolgt direkt im Bus.

«Pünktlich zum Fahrplanwechsel am 9. Dezember sind die Postautos im Reusstal und Freiamt mit kostenlosem Internetzugang ausgerüstet» verspricht die Postauto Schweiz AG in einer Mitteilung. Postauto rüstet derzeit 70 Prozent seiner Fahrzeuge schrittweise mit WiFi aus. Schweizweit erfährt das neue Angebot schon reges Interesse: Bereits 70000 Reisende surfen regelmässig gratis im Postauto. «Die Passagiere erkennen ein ausgerüstetes Postauto am WiFi-Logo beim Einstieg», erläutert Postauto-Mediensprecherin Monika Trost.

Registrierung direkt im Bus

Der Zugang zum Postauto-WiFi erfolgt durch einmalige Registrierung auf einem Smartphone oder Tablet-PC auf www.postauto.ch/wifi, in einem ausgerüsteten Postauto. Die Nutzer geben eine Mobiltelefonnummer an, dann wird ihnen der Registrierungscode kostenlos übermittelt.

«Gratis-WiFi bringt den Reisenden die Möglichkeit, ihre Zeit im öffentlichen Verkehr aktiv zu nutzen, die Billettpreise steigen deshalb nicht», sagt Trost. Der Service wird nur auf Linien angeboten, wo eine gute Netzabdeckung gewährleistet ist. Auf rund 20 Postauto-Linien im Freiamt können die Passagiere schon seit Anfang Juli gratis surfen.

Änderungen zum Fahrplanwechsel

Auf den 9. Dezember werden laut einer Postauto-Mitteilung «im ganzen Streckenbereich Optimierungen im Minutenbereich vorgenommen, um noch bessere Pünktlichkeit und Anschlüsse zu gewährleisten». Die abendlichen Schnellkurse der Linie 322 von Baden nach Bremgarten verkehren neu um 16.27 Uhr, 17.27 Uhr und 18.27 Uhr. Die Busse fahren von Baden nach Niederrohrdorf, Egro und dann ohne Halt bis nach Bremgarten. Zu den selben Zeiten bedient neu die Linie 321 die dazwischenliegenden Haltestellen. «Dank dieser zeitlichen Anpassung wird die Anschlusssituation in Stetten optimiert», teilt Trost mit.

Pendler nach Zürich Enge erhalten einen zusätzlichen Morgenkurs. Der Schnellbus der Linie 445 fährt neu um 5.56 Uhr ab Oberrohrdorf. Postauto betreibt diese Line im Auftrag der BDWM Transport AG.

Die Linie 343 erhält ab dem 9. Dezember einen neuen Kurs um 12.36 Uhr ab Geltwil nach Muri. Auf der Linie 346, zwischen Dottikon und Hägglingen, konnten einige Taktlücken geschlossen werden.

Anpassung beim Wohler Ortsbus

Der Ortsbus Wohlen erfährt mit dem Fahrplanwechsel einige Anpassungen: Die Linie 5 bekommt einen zusätzlichen Kurs, der um 6.38 Uhr am Bahnhof Wohlen ankommt. Die Linie 8 fährt neu via Coop-Kirchenplatz-Jurastrasse-Allmend zur Kantonsschule und via Bünzmattschule zurück zum Bahnhof. Die Route der Linie 9 verläuft neu ab der Haltestelle Haldenschule via die Bünzstrasse-Coop zum Bahnhof. Aufgrund der schwachen Auslastung der Linie 9 fahren diese Ortsbusse nur noch werktags zu den Hauptverkehrszeiten.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1