Mutschellen

Freiämter erhalten Wasser aus dem Zürichsee

Mutschellen-Gemeinden werden auch mit Wasser aus dem Zürichsee versorgt.chr

Mutschellen-Gemeinden werden auch mit Wasser aus dem Zürichsee versorgt.chr

Der Regionale Wasserverband Mutschellen versorgt rund 20'000 Menschen mit dem wertvollen Nass. In den Leitungen fliesst auch Wasser aus dem Zürichsee.

Bereits im Jahr 1970 erfolgte der Zusammenschluss der Gemeinden auf dem Mutschellen zum regionalen Wasserverband mit dem Bau einer Trinkwasserleitung von Zürich via Birmensdorf auf den Mutschellen. 2384 Einwohner hingen damals am Netz. Heute sind es rund 20 000 Menschen, die der Verband mit Wasser versorgt. Angeschlossen sind die Gemeinden Berikon, Oberwil-Lieli, Rudolfstetten-Friedlisberg, Widen und Zufikon. Beliefert werden aber auch Bergdietikon und Bellikon, beide Gemeinden im Bezirk Baden gelegen.

Wasserbezug: 1,25 Mio. Kubik

Die Gemeinden haben im Jahr 2017 vom Regionalen Wasserverband Mutschellen (RWVM) rund 1,25 Millionen Kubikmeter Wasser bezogen. Im Jahr 2016 war es etwas weniger, nämlich gut 1,18 Millionen Kubik oder minus 5,08 Prozent.

An der Abgeordnetenversammlung diese Woche in Berikon beteiligten sich 21 Gemeindevertreter. Das Protokoll, der Jahresbericht und die Jahresrechnung 2017 wurden einstimmig genehmigt. Der Präsident (Armin Koch, Rudolfstetten-Friedlisberg) und der Vizepräsident (Alois Felder, Zufikon) der Abgeordnetenversammlung wurden einstimmig gewählt. Die vom Vorstand unterbreiteten Satzungsänderungen wurden ebenfalls gutgeheissen. Allerdings wurde der Antrag eines Abgeordneten, dass die bisherige Anzahl Abgeordnete in den geänderten Satzungen beibehalten wird und es somit keine Reduktion der Anzahl der Abgeordneten gibt, angenommen.

Berndt Samsinger, ehemaliger Gemeinderat in Zufikon, wurde nach lediglich einjähriger Tätigkeit aus dem Vorstand verabschiedet und Boris Sommer aus Zufikon als neues Vorstandsmitglied gewählt. Der Gesamtvorstand mit Präsident Felix Baur, Berikon, an der Spitze, wurde wie vorgeschlagen bestätigt, ebenso die Mitglieder der  Finanzkommission.

Wassersuche in Zufikon

Unter Verschiedenem wurde über die aktuellsten Projekte des RWVM orientiert, etwa die Leitungsverlegung in der Zopfstrasse in Berikon und die Wassersuche in Zufikon. Ein weiteres Thema war der Wasserverbrauch des Regionalen Sport-, Freizeit-, und Begegnungszentrums Burkertsmatt sowie der allfällige Neubau eines Wasserreservoirs beim bestehenden Reservoir Gugelholz in Widen. Informiert wurde ferner über den Vertrag mit der Gemeinde Bellikon. Für ihre vorzügliche Arbeit wurde der Verbandssekretärin Karin Hoffmann der beste Dank ausgesprochen und ihr vom Präsidenten ein Blumenstrauss überreicht.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1