Jonen

«Frei-Ämtler-Platz» verbindet nicht nur Wege

Quintett beim Spatenstich am Frei-Ämtler-Platz: Othmar Stutz (Stutz Gartenbau), Hans Jenni (Gemeinnützige Gesellschaft Bezirk Affoltern), André Bächinger (Raiffeisenbank Kelleramt-Albis), Peter Hägler (Erlebnis Freiamt), Daniel Pietsch (Raiffeisenbank Kelleramt-Albis), von links. ZVG

Quintett beim Spatenstich am Frei-Ämtler-Platz: Othmar Stutz (Stutz Gartenbau), Hans Jenni (Gemeinnützige Gesellschaft Bezirk Affoltern), André Bächinger (Raiffeisenbank Kelleramt-Albis), Peter Hägler (Erlebnis Freiamt), Daniel Pietsch (Raiffeisenbank Kelleramt-Albis), von links. ZVG

Die beiden Themenwanderwege «Ämtlerwäg» und «Freiämterweg» sind seit diesem Jahr miteinander verbunden. Wo sich die zwei Wege treffen, wurde der neue «Frei-Ämtler-Platz» angelegt, der am 29. Juni mit einer Sternwanderung eingeweiht wird.

Wer einen Bewohner der Bezirke Bremgarten oder Muri als «Freiämtler» bezeichnet, outet sich eigentlich sofort als Auswärtiger ohne Kenntnisse der Region.

Ab dem 29. Juni ist dies aber Vergangenheit: Dann wird im Jonentäli der «Frei-Ämtler-Platz» eingeweiht. Der neue Rastplatz, der durch die Raiffeisenbank Kelleramt-Albis finanziert wurde, ist das Symbol für die Verbindung des Freiämterwegs und des Ämtlerwegs.

Durch das zürcherische Säuliamt führt mit dem Ämtlerweg ein reizvoller Kulturwanderweg mit einer Länge von 46 Kilometern, der Wanderinnen und Wanderer in eine schöne Region – nahe und dennoch abseits der Stadt – entführt.

Westlich davon, im Freiamt, verläuft der 180 Kilometer lange Freiämterweg durch die beiden Täler an Reuss und Bünz, zwischen Lindenberg und Mutschellen.

Sternwanderung zum Rastplatz

Im Kelleramt berühren sich die beiden Wege seit diesem Jahr, vereinigen sich für eine kurze Strecke und laden ein, vom einen Weg zum anderen zu wechseln. Am 29. Juni wird nun eine Sternwanderung zum «Frei-Ämtler-Platz» im Jonentäli durchgeführt.

Diese hat zwei Startorte: die beiden Raiffeisen-Filialen in Affoltern am Albis und Oberlunkhofen. Auf dem neuen Rastplatz wird den Wanderern ein Imbiss offeriert.

«Anlässlich eines internen Projektwettbewerbs des Verbands Aargauischer Raiffeisenbanken ist bei uns die Idee entstanden, die beiden Wanderwege zusammenzuführen», teilt André Bächinger, Bankleiter der Raiffeisenbank Kelleramt-Albis, mit.

«Dank der Unterstützung und positiven Reaktionen der Behörden, der Gartenbauer und der Verantwortlichen der beiden Wanderwege konnte dieses grossartige Projekt realisiert werden», freut er sich.

Das Sponsoring des Frei-Ämtler-Platzes unterstreicht laut Bächinger gewisse Parallelen. «Vor neun Jahren hat sich die Raiffeisenbank Kelleramt-Albis mit der Eröffnung ihrer Geschäftsstelle in Affoltern am Albis auf zürcherischem Boden niedergelassen.

Jetzt vereinigt sie zwei regionale Themenwanderwege aus den Kantonen Aargau und Zürich», erläutert der Bankleiter. Bächinger sagt, beide Wege durchkreuzten einen grossen Teil des Geschäftskreises der Raiffeisenbank Kelleramt-Albis.

Die Sternwanderung zum Frei-Ämtler-Platz findet am Samstag, 29. Juni, statt. Informationen und Anmeldung (zwingend erforderlich) über die Website www.raiffeisen.ch/kelleramt-albis

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1