Bremgarten
Feuerwehr räumte fingierte Sturmschäden auf

Die Feuerwehr Bremgarten-Hermetschwil präsentierte an ihrer Hauptübung die brandneue Brandschutzausrüstung und Arbeitskleidung.

Merken
Drucken
Teilen
Demonstration der Hochwassersperren
10 Bilder
Beim Posten Motorspritze wurde gezeigt, wie wirkungsvoll mit Pumpen Wasser gefördert werden kann
Fahrzeugflotte der Feuerwehr Bremgarten-Hermetschwil
Auch historische Fahrzeuge wurden präsentiert
Verschiedene Aufgaben der Feuerwehr wurden demonstriert
Feuerwehrübung in Bremgarten
Blick in den Innenraum des Fahrzeuges
Wer wollte, konnte sich hinters Steuer des Feuerwehrautos setzen
Blick in den Innenraum des Feuerwehrautos
Sanitäter zeigten, wie ein Verband gemacht wird

Demonstration der Hochwassersperren

Sibylle Egloff

Lauter Notalarm läutete die Feuerwehrhauptübung der Feuerwehr Bremgarten-Hermetschwil auf dem Schulhausplatz in Bremgarten ein. Neben der Vorführung ihrer neusten Errungenschaften organisierte die Feuerwehr während der rund zweistündigen Veranstaltung eine Fahrzeugparade und zeigte der interessierten Menge bei den Postenarbeiten verschiedenste Aufgaben und Fähigkeiten, die ein Feuerwehmann beherrscht.

Feuerwehrkommandant Daniel Füglistaller begrüsste das Publikum um 14 Uhr und führte durch das Programm. Zu Beginn erfuhren die Zuschauer etwas zur Entwicklung der Feuerwehr Bremgarten vom Anfang des 20. Jahrhunderts bis heute. Dies geschah mithilfe einer Parade, die sechs verschiedene Feuerwehrfahrzeuge aus den Jahren 1893, 1957, 1968, 1986, 2004 und 2008 zeigte, darunter eine Pferdekutsche mit Handdruckspritze von 1893, ein Tanklösch- und ein schweres Pikettfahrzeug. Daniel Füglistaller gab zu den jeweiligen Gefährten Informationen über die Herstellung, den Einsatz und die Leistung.

Posten zu Aufgaben der Feuerwehr

Nach der Parade hatte die Bevölkerung die Möglichkeit alle Fahrzeuge, die auf dem Platz aufgestellt wurden, zu besichtigen, ans Steuer zu sitzen und die Ausstattung der Wagen zu betrachten.

Sechs Posten warteten ebenfalls auf die Einwohner. An jedem wurden Handwerke der Feuerwehr vorgestellt. Beim Posten Motorspritze wurde gezeigt, wie wirkungsvoll mit Pumpen Wasser gefördert werden kann. Von den Vorzügen der Wärmebildkamera konnten sich die Bremgarter und Bremgarterinnen in einem rauchigen Zelt beim Atemschutzposten überzeugen und ausserdem live mitverfolgen, wie ein Einsatz mit Atemschutz abläuft.

Hochwassersperren, die 2012 in Bremgarten beinahe zum Einsatz gekommen wären, konnte man beim Pionierposten bewundern. Die Verkehrsabteilung demonstrierte die Bedeutung der Handzeichen und das Publikum durfte danach das Gelernte im Fahrradparcours anwenden. Als absolutes Highlight des Nachmittags erwies sich die Postenarbeit der Spezialisten für Sturmschäden. Ein eingeklemmtes Mädchen wurde vor der staunenden Menge von dem auf ihr liegenden Baum befreit und vom Sanitätsposten verarztet.

Nach dem eindrücklichen Einblick in die Arbeit der Feuerwehr konnte die Bevölkerung zusammen mit dieser beim Apéro und anschliessendem Rapport des Korps und Abendessen im Zeughaussaal den lehrreichen Anlass ausklingen lassen.