Eggenwil
Feuerwehr bleibt eigenständig – Gemeinde ersetzt Tanklöschfahrzeug

Der Gemeinderat hat einen Grundsatzentscheid gefällt: Die Feuerwehr Eggenwil soll auch in Zukunft eigenständig bleiben. Die Gemeinde beantragt bei der Gemeindeversammlung den Ersatz des Tanklöschfahrzeugs.

Toni Widmer
Merken
Drucken
Teilen
Die Gemeinde Eggenwil will, unterstützt von der Aargauischen Gebäudeversicherung, die Eigenständigkeit der Feuerwehr sichern. (Themenbild)

Die Gemeinde Eggenwil will, unterstützt von der Aargauischen Gebäudeversicherung, die Eigenständigkeit der Feuerwehr sichern. (Themenbild)

Irene Hung-König

Das Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr Eggenwil ist knapp 30 Jahre alt und muss ersetzt werden. Der Gemeinderat nahm dies zum Anlass für eine grundsätzliche Neubeurteilung. Laut einer Mitteilung der Behörde wurde die Möglichkeit einer verstärkten Zusammenarbeit mit einer Nachbarfeuerwehr ebenso überprüft wie die Option einer Fusion.

Die dafür eingesetzte Kommission hat den Antrag gestellt, die Feuerwehr eigenständig bleiben zu lassen. Das sieht auch die Aargauische Gebäudeversicherung (AGV) so. Sie habe bei der Feuerwehr Eggenwil kein Rationalisierungspotenzial erkannt und werde deshalb die Ersatzbeschaffung eines Tanklöschfahrzeuges mit dem ordentlichen Beitrag von 45% subventionieren.

Gestützt darauf, hat der Gemeinderat nach einem offenen Submissionsverfahren, in dessen Rahmen vier Angebote eingegangen sind, den Auftrag zur Lieferung eines 12-Tonnen-Tanklöschfahrzeugs (TLF 2) an die Firma Feumotech AG, Recherswil, vergeben. Das Fahrzeug kostet brutto rund 425'000 Franken, plus 35'000 Franken für übrige Aufwendungen.

Nach Abzug des AGV-Beitrages bleibt für die Gemeinde eine Nettobelastung von 270'000 Franken. Die Bestellung des neuen Tanklöschfahrzeugs ist, vorbehältlich der Genehmigung durch die Gemeindeversammlung, erfolgt. Die Stimmberechtigten werden am 23. November über den Bruttokredit von 460'000 Franken entscheiden können.