Bettwil

Exklusive Bilder: Verärgerte Bettwiler hissen Dorf-Fahne auf Armee-Gelände

Bettwiler Asylunterkunft-Gegner dringen in Armee-Gelände ein

Bettwiler Asylunterkunft-Gegner dringen in Armee-Gelände ein

Am Rande der Solidaritätskundgebung sind mehrere Bettwiler auf das Gelände der «Bloodhound»-Militäranlage eingedrungen und haben eine Gemeindefahne gehisst. Das Komitee gegen die Asylunterkunft macht damit Ernst mit dem angekündigten zivilen Ungehorsam. «Die Fahne zeigt, dass das Gelände Bettwil gehört», stellt Komitee-Präsident Roger Burri klar. Illegal sei diese Aktion nicht. «Illegal ist, wenn wir 140 Asylanten kriegen, die uns bedrohen - und das ohne Bewilligung der Gemeinde.» Das Militärdepartement VBS hatte bis gestern keine Kenntnis über den Vorfall und will diesen erst nach einer Prüfung kommentieren. (pi/sha)

Am Rande der Solidaritätskundgebung gegen die geplante Bundes-Asylunterkunft sind mehrere Bettwiler in das Gelände der «Bloodhound»-Militäranlage eingedrungen und haben dort ein Gemeinde-Fahne gehisst. Die az zeigt exklusive Aufnahmen der Aktion.

Das Bettwiler Komitee gegen die Bundes-Asylunterkunft macht damit definitiv Ernst mit dem angekündigten zivilen Ungehorsam gegen die Aargauer Regierung und das Bundesamt für Migration. Diese wollen ab Januar 2012 bis zu 140 Asylbewerber in der eingezäumten Armeeanlage unterbringen.

Seit dem Wochenende jedoch scheint die Militäranlage ganz in Bettwiler Hand: In knapp zehn Metern Höhe flattert eine Fahne der Gemeinde und wird nachts durch Scheinwerfer der Anlage beleuchet.

«Die Fahne zeigt, dass das Gelände Bettwil gehört», stellt Komitee-Präsident Roger Burri klar. Illegal sei diese Aktion nicht. «Illegal ist, wenn wir 140 Asylanten kriegen, die uns bedrohen - und das ohne Bewilligung der Gemeinde.»

Gemeindeammann Wolfgang Schibler lässt gegenüber der az durchblicken, dass er über die Aktion bestens im Bilde war. Auf die Frage nach den Urhebern der Aktion antwortete Schibler spitzbübisch:  «Vielleicht waren es Ausserirdische.»

Gemeindeammann Schibler über die Bettwiler Fahne auf dem Armeegelände

Gemeindeammann Schibler über die Fahnen-Aktion

Das Militärdepartement VBS hatte bis gestern Sonntag keine Kenntnis über den Vorfall und will zu diesem erst nach einer Prüfung Stellung nehmen.

Meistgesehen

Artboard 1