Die Auswahl der Produkte, welche die Besucher an der Messe erwarteten, war gross: Über 170 Aussteller präsentierten eine bunte Mischung aus Genuss- und Lifestyle-Artikeln, die von Schoggifrüchten über biologischen Functional Food und Weingenüssen bis hin zu Sportbekleidung reichte und dadurch sowohl den Genuss- als auch die Wohlfühl-Sinne ansprach.

Ein Aussteller, der eindeutig den Genuss ansprach, war die Food-Art GmbH. Sie war extra aus der Ostschweiz an die Messe ins Tägerhard angereist, um dort ihr Olivenöl, ihre Gewürze, Pesto-, und Pastakreationen zu präsentieren. Diese durften von Interessenten selbstverständlich direkt am Ausstellungsstand probiert und auch gekauft werden.

Ein paar Stände weiter kam man bereits wieder in den Genuss von kleinen Köstlichkeiten. Hier bot die Firma Ahornsirup.ch allerlei Leckereien aus Ahorn an wie etwa Sirup, Ahornbonbons, Ahornbutter, Ahornbarbecue und Ahornkonfitüre. Das Unternehmen besteht aus drei Kanada-Fans aus der Region, welche die süsse Ware direkt von Kanada in die Schweiz importieren.

Nach dem Sport eine Massage

Neben dem Degustieren vieler köstlicher Delikatessen und des Weins konnten sich Besucher an der Messe auch sportlich betätigen. So etwa am Stand von Powerstar-Plate, wo Experimentierfreudige eines der beiden ausgestellten Geräte ausprobieren konnten und auf diese Weise ein kurzes Vibrationstraining absolvieren durften.

Wem das zu anstrengend war, hatte die Möglichkeit, sich am Stand von Yuvassage probeweise in einen Massagesessel zu setzen und sich massieren zu lassen. Ein weiteres Highlight war das Showkochen des Restaurants Schloss Schartenfels, wo Spezialitäten aus verschiedenen Regionen und Ländern zubereitet wurden und anschliessend degustiert werden konnten.

Publikumsansturm blieb aus

Die Genuss & Lifstyle war die erste Messe dieser Art in der Deutschschweiz. Wie immer bei Premieren wusste der Organisator, die Firma ZT Fachmessen in Birmenstorf, nicht genau, ob und in welchem Mass die Messe beim Publikum Anklang finden wird. Bis gestern Nachmittag blieb der grosse Publikumsansturm jedoch aus. «Wir haben mit mehr Besuchern gerechnet», gibt Marco Biland zu. Auf was der geringe Publikumsaufmarsch zurückzuführen sei, werde man nach der Messe analysieren.

Immerhin: «Diejenigen Besucher, die hier waren, haben sich durchwegs positiv zur Ausstellung und zum Angebot geäussert», sagt Messeleiter Peter Schmid. Beide sind überzeugt: Trotz harzigem Start wird das nicht die letzte Genuss & Lifestyle im Tägerhard gewesen sein.

Wettinger Firmen auch präsent

Ebenfalls an der Messe anwesend waren verschiedene Unternehmen aus Wettingen, die sich - quasi vor ihrer Haustür - dem Publikum zeigen wollten. So gab es zwischen den beiden Ausstellungshallen einen kleineren Ausstellungsraum mit dem Titel «Wettingen - entdecken, geniessen, erleben», in dem Wettinger Firmen wie etwa Lägere Bräu, Choc'n'Roll und das Vitalhaus ihre Angebote und Produkte zur Schau stellten. Die Messe bot für Jung und Alt sowie für Delikatessen- und Wellnessliebhaber ein unterhaltsames und genussreiches Erlebnis und liess so jeden Besucher in seine eigene Welt der Sinne eintauchen.