Dicke Rauchschwaden hüllten am Sonntagabend den Dorfkern Sins ein und allarmierten die Bevölkerung. «Der Notruf an die Feuerwehr ging um 20.39 Uhr ein», sagte Gemeinderat Rico Hartmann vor Ort.

Jugendliche hatten über dem Schulareal Rauch festgestellt und sofort die Polizei alarmiert.

Das Feuer war im Werkpavillon hinter dem Realschulhaus ausgebrochen. Der starken Rauchbildung wegen bot man zusätzlich ein Atemschutzteam der Feuerwehr Dietwil-Oberrüti auf.

Insgesamt waren 72 Feuerwehrleute vor Ort. Der Brand war rasch unter Kontrolle, verletzt wurde niemand, der Sachschaden ist jedoch beträchtlich.

Die Brandursache wird noch ermittelt, man vermutet jedoch erneut Brandstiftung. Schon 2008 und 2010 waren in der Schulanlage Sins Brände gelegt worden.

Schulhausbrand in Sins

Schulhausbrand in Sins