Jahresbericht
Erfolgreiches Geschäftsjahr für die Raiffeisenbank Mutschellen-Reppischtal

Die Kunden vertrauen ihnen und Hypotheken sind stark gefragt. Die Raiffeisenbank weist für 2015 ein Jahresergebnis von knapp 230 000 Franken auf.

Merken
Drucken
Teilen
Die Filiale der Raiffeisenbank Mutschellen-Reppischtal in Rudolfstetten. zvg

Die Filiale der Raiffeisenbank Mutschellen-Reppischtal in Rudolfstetten. zvg

zvg

Die Raiffeisenbank Mutschellen-Reppischtal habe erneut die Kostenstruktur analysiert und Einsparmöglichkeiten realisiert, heisst es im Geschäftsbericht. «Dadurch resultiert – angesichts des hohen Wachstums – sogar eine Abnahme des Geschäftsaufwandes von –1,9%, verteilt auf Personalaufwand (–6,6%) und Sachaufwand (+5,8%). Auch mit der Optimierung der Energieeffizienz im Bankbetrieb konnte der Energieverbrauch und somit die Kosten reduziert werden.» Die Raiffeisen Gruppe wolle ihren CO2-Ausstoss (Basisjahr 2012) bis 2020 um 30% senken.

Hypothekargeschäft gewachsen

Mit einem Wachstum von 5,5% konnte die Raiffeisenbank ihre Position im Hypothekargeschäft erfolgreich behaupten. Dieses Wachstum trägt massgeblich zum Brutto-Erfolg aus dem Zinsgeschäft bei, schreibt die Raiffeisenbank. «Die Qualität unseres Portfolios ist ausgezeichnet. Dank der vorsichtigen Kreditpolitik und Kreditprüfung liegen die Wertberichtigungen, Rückstellungen und Verluste nach wie vor auf einem tiefen Niveau.»

Zudem durfte die Bank ein Zuwachs an Kundengeldern von 3,53% verzeichnen, auch wenn die Ausleihungen noch mehr zunahmen. Vor dem Hintergrund der immer noch sehr tiefen Marktzinsen erstaune die Umschichtung von Kassenobligationen auf Spar- und Anlageformen nicht. «Einmal mehr hat sich im hohen Zufluss an Kundengeldern gezeigt, dass wir das höchste Vertrauen unserer Kundinnen und Kunden geniessen», schreibt Markus Ackermann, Präsident des Verwaltungsrats. «Als Genossenschaft steht für uns nicht in erster Linie die Gewinnmaximierung im Vordergrund. Einen Teil der Erlöse geben wir Ihnen und der Region zurück: in Form von Anteilscheinzins, Spenden oder Unterstützung für Kultur, Sport und Gesellschaft.»

Eigenkapital stärken

Aufgrund höherer Transaktionsvolumen nahm der Erfolg im Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft um 6,6% zu. Auch das Handelsgeschäft hat sich 2015 gut entwickelt (+6,4%). Die Raiffeisenbank weist für 2015 ein Jahresergebnis von knapp 230 000 Franken auf (–2,7%). «Mit dem erwirtschafteten Gewinn können wir unser Eigenkapital weiter stärken. Unter Berücksichtigung des allgemein tiefen Marktzinsniveaus beantragt der Verwaltungsrat der Generalversammlung eine Verzinsung der Anteilscheine von 2,75%.» (az)